Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Natalie Geisenberger sichert sich ersten Titel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rodeln - Europameisterschaft  

Natalie Geisenberger sichert sich ersten Titel

12.02.2010, 23:03 Uhr | sid, dpa

Natalie Geisenberger (Foto: imago)Natalie Geisenberger (Foto: imago) Rodel-Talent Natalie Geisenberger hat bei der Europameisterschaft ihren ersten internationalen Titel bei den Frauen eingefahren. Die 19-Jährige verwies auf der Olympia-Bahn im italienischen Cesana die Oberhoferin Silke Kraushaar-Pielach in 1:35,364 Minuten auf den zweiten Platz. Hinter den beiden Deutschen sicherte sich die Österreicherin Veronika Halder überraschend Bronze. Als erste ausländische Fahrerin konnte Halder damit in diesem Winter einen Podestplatz einfahren. Weltmeisterin Tatjana Hüfner aus Oberwiesenthal, die den Weltcup-Winter zuletzt fast nach Belieben beherrscht hatte, verpasste als Vierte eine Medaille.

Weltcup Ergebnisse Rodeln Damen
Weltcup Ergebnisse Rodeln Herren

Hüfner hat Probleme mit der Bahn

Vor einem Jahr hatte sich Geisenberger, die im vergangenen Herbst bereits ihren ersten nationalen Titel eingefahren hatte, auf dem Hochgeschwindigkeitskurs erneut den Sieg bei der Junioren-WM gesichert. Bei der EM ließ sich die Miesbacherin auch von dem knappen Rückstand nach dem ersten Lauf von 15 Tausendstelsekunden auf Kraushaar-Pielach nicht aus der Ruhe bringen und fing die 37-Jährige noch ab. Hüfner kam wie schon im Training mit der Bahn nicht zurecht und musste nach zuletzt vier Weltcup-Siegen in Serie einen herben Rückschlag hinnehmen.

Auch Leitner/Resch auf dem Treppchen

Bei den Männern haben Patric Leitner und Alexander Resch die Titelverteidigung im Doppelsitzer verpasst. Das Duo aus Königssee und Berchtesgaden lag nach zwei Läufen auf der Olympiabahn von 2006 zusammen mit den Italienern Gerhard Plankensteiner/Oswald Haselrieder auf dem dritten Rang. Gold holten die Team-Vizeweltmeister Christian Oberstolz/Patrick Gruber (Italien), die 0,183 Sekunden schneller als Leitner/Resch waren. Silber ging an die Olympiasieger Andreas und Wolfgang Linger (Österreich/0,159 Sekunden zurück).

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal