Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Deutsche Läufer ohne Chance

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Langlauf - Sprint  

Deutsche Läufer ohne Chance

10.02.2010, 00:42 Uhr | dpa

Axel Teichmann (Foto: imago)Axel Teichmann (Foto: imago) Die Fortsetzung der Aufholjagd auf den Gesamtweltcup-Führenden Lukas Bauer ist vorerst gestoppt worden. Beim Klassik-Sprint der Langläufer im kanadischen Canmore hatten die deutschen Starter um den Gesamt-Vierten Axel Teichmann erwartungsgemäß keine Chance. Der zweimalige Weltmeister schaffte es zumindest ins Viertelfinale, wo dann aber wie auch für Josef Wenzl, Evi Sachenbacher-Stehle, Claudia Nystad, Steffi Böhler und Katrin Zeller Endstation war. Die Siege sicherten sich der Norweger Börre Näss und Petra Majdic aus Slowenien.

Weltcup Ergebnisse Langlauf Herren
Weltcup Ergebnisse Langlauf Damen

Teichmann: "Das bekomme ich nicht hin"

"Man hat gesehen, dass selbst diese brutale Strecke für einige Sprinter noch zu leicht ist. Die haben die ganze Zeit nur geschoben. Das bekomme ich nicht hin", sagte Teichmann, der am Tag zuvor in der Doppelverfolgung Platz drei belegt hatte und nun über 15 Kilometer noch einmal angreifen will. "Beim Sprint war ja schon der Start extrem schwierig. Ich bin als Letzter im Viertelfinale aus der Box und dann hatte ich keine Chance mehr", sagte der Thüringer.

Wenzl freut sich auf Freistil-Sprint

Froh über sein Comeback nach einer komplizierten Schulter-Operation war Wenzl. Der Bayer, der den Weltcup-Auftakt in Düsseldorf gewonnen hatte, überstand auch den Prolog und schaut nun schon auf den Samstag, wenn an gleicher Stelle seine Spezialdisziplin Freistil-Sprint auf dem Programm steht. "Da möchte ich schon unter die besten 15 kommen, zumal im Skating der Arm nicht so belastet wird", sagte Wenzl.

Nystad: "Ich bin Stolz auf mich"

Das Halbfinale verpassten Sachenbacher-Stehle und Nystad nur knapp. "Ich bin auf der Zielgeraden total verkrampft und hatte keine Kraft mehr zum schieben", sagte Sachenbacher-Stehle, während Nystad frohlockte: "Ich bin Stolz auf mich. Ich habe in meiner schlechtesten Disziplin das Viertelfinale erreicht und bin dort auch noch taktisch schlau gelaufen. Am Ende fehlte aber etwas die Kraft", bekannte die Sächsin.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
MagentaMobil Start L bereits für 14,95 €* pro 4 Wochen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017