Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Anni Friesinger auf Goldkurs

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eisschnelllauf  

Anni Friesinger auf Goldkurs

10.02.2010, 04:49 Uhr | dpa

Anni Friesinger (Foto: imago)Anni Friesinger (Foto: imago) Anni Friesinger krönte sich nach ihrem 55. Sieg erneut zur Preisgeld-Königin der Weltcup-Saison, Jenny Wolf fährt als Top-Favoritin zu den Weltmeisterschaften nach Nagano. Beim Weltcup-Finale im Eisschnelllauf-Mekka Heerenveen haben die beiden deutschen Sprint-Asse ihre Top-Form für die in zehn Tagen beginnenden Titelkämpfe unter Beweis gestellt.

Weltcup Heerenveen Wolf läuft weiter in eigener Liga

Selbstbewusstsein für Nagano

Unbeeindruckt von der vor zwei Tagen aufgetretenen Blasen-Entzündung und der Behandlung mit Antibiotika landete Anni Friesinger am Sonntag über 1000 Meter eindrucksvoll den 55. Weltcupsieg ihrer Karriere. In 1:15,57 Minuten kam sie vor 12.000 Zuschauern zum achten Sieg in Folge auf ihrer Schokoladen-Strecke und tankte viel Selbstbewusstsein für Nagano.

Jasch: "Das war eine Demonstration der Macht"

Auf die 1500 Meter hatte sie am Tag zuvor verzichtet, um den WM-Start nicht zu gefährden. "Mir tat noch alles weh. Daher bin ich total happy, dass ich die leichte Erkrankung und die Medikamente so gut verkraftet habe", meinte Friesinger, nachdem sie die ärgsten Konkurrentinnen mit 1,2 Sekunden Rückstand deklassiert hatte. "Das war eine Demonstration der Macht", meinte Teamchef Helge Jasch.

Ertragreiche Saison

Für ihre insgesamt elf Streckensiege in dieser Saison (8x1000 Meter, 2x1500 Meter, 1x Team) und den Gesamt-Weltcup über 1000 Meter durfte die Vize-Weltmeisterin aus Inzell insgesamt 32.700 Dollar (22.060 Euro) an Prämien-Geldern einstreichen und war damit die bestbezahlte Starterin der Weltcup-Saison. Nur knapp hinter ihr landete Jenny Wolf, die nach dem vorzeitig erkämpften dritten Gesamt-Erfolg über 500 Meter mit einem erneuten Sieg auch den mit 4000 Dollar dotierten Hattrick über 100 Meter perfekt machte. Die Weltmeisterin brachte es in ihrer bisher erfolgreichsten Saison sogar auf 15 Streckensiege (12x500 Meter, 3x100 Meter), konnte damit aber "nur" 30.250 Dollar an Preisgeldern einstreichen, weil es für die nichtolympischen 100 Meter weniger Gelder zu gewinnen gibt.

Jenny Wolf setzt Siegesserie fort

Tags zuvor hatte die Supersprinterin ihre großartige Siegesserie über 500 Meter mit dem zwölften Sieg im 14. Rennen der Saison fortgesetzt. Mit insgesamt 26 Streckensiegen zog die 29 Jahre alte Literaturstudentin an Claudia Pechstein (24 Siege) vorbei und hat in der Weltcup-Rangliste nun Platz sechs inne. In Führung liegt unangefochten Gunda Niemann-Stirnemann mit 98 Siegen vor Bonnie Blair (USA/69) und Anni Friesinger (55).

"Es lief nicht wie gewohnt"

Trotz ihrer Siege war die Weltrekordlerin nicht ganz zufrieden. "Es lief nicht wie gewohnt. Ich spüre in den Knochen, dass die Saison zu Ende geht und ich schneller müde werde", meinte sie, nachdem sie die Konkurrenz in 37,89 und 38,32 Sekunden jeweils mit mindestens vier Zehntelsekunden abgehängt hatte. "Sie ist zu selbstkritisch. Sie könnte manchmal ruhig ein bisschen netter zu sich selbst sein", meinte ihr zufriedener Trainer Thomas Schubert. Nachdem sie sich den mit 14.000 Dollar dotierten Cup bereits in der Vorwoche zum dritten Mal gesichert hatte, verbuchte Jenny Wolf mit 1460 Punkten schließlich den Rekord-Vorsprung von 532 Zählern auf die zweitplatzierte Niederländerin Anette Gerritsen (928).

Gesamt-Weltcup geht an Kristina Groves

In Abwesenheit von Friesinger waren die Deutschen über 1500 Meter am Siegertreppchen vorbeigelaufen. Daniela Anschütz-Thoms kam auf Platz sechs, während Claudia Pechstein einen Tag nach ihrem 36. Geburtstag Siebte wurde. Allround-Weltmeisterin Paulien van Deutekom (Niederlande) landete in 1:56,61 Minuten ihren ersten Streckensieg, der Gesamt-Weltcup ging erstmals an die Kanadierin Kristina Groves.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal