Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Eis-Königin Pechstein schlägt die Weltmeisterin

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eisschnelllauf  

Eis-Königin Pechstein schlägt die Weltmeisterin

10.02.2010, 04:07 Uhr | dpa

Claudia Pechstein ist zurück. (Foto: dpa)Claudia Pechstein ist zurück. (Foto: dpa) Claudia Pechstein hat alle Kritiker Lügen gestraft und ist nach zwei Jahren ohne Einzelsieg wieder an die Weltspitze zurück gestürmt. Die erfolgreichste Winter-Olympionikin Deutschlands landete in Moskau über 5000 Meter ihren 25. Sieg im Eisschnelllauf-Weltcup. Erstmals seit zwei Jahren stieg die 36-Jährige auf das höchste Treppchen des Siegerpodests bei einem Einzelrennen.

In fantastischen 6:49,92 Minuten schaffte Pechstein ihre zweitbeste Zeit nach dem Olympiasieg vor mehr als sechs Jahren auf der Hochlandbahn von Salt Lake City und lief die siebtschnellste Zeit der Eisschnelllauf-Geschichte.

Zum Durchklicken So schön sind Deutschlands Wintersportlerinnen
Anni Friesinger Neuer Anzug passt nicht

Pechstein: "Es lief wie geschmiert"

"Das ist so geil, unfassbar. Ich glaube es kaum", sagte die Überraschungs-Siegerin und hatte Mühe, ihre Freude nach dem Rennen in Worte zu fassen. "Ich bin schnell angegangen, aber es tat überhaupt nicht weh. Und so habe ich weiter gemacht und bin kontinuierlich 32er Runden durchgelaufen. Es lief wie geschmiert", fügte die fünfmalige Olympiasiegerin aus Berlin hinzu, die 2010 in Vancouver ihre sechsten Olympischen Spiele bestreiten will.

Zum Durchklicken Der Biathlon-Kader: Von Neuner bis Rösch
Langlauf Reichelt löst WM-Ticket

Bahnrekord um elf Sekunden verbessert

Ihr amerikanischer Trainer Peter Mueller hatte ihr vor dem Rennen ans Herz gelegt, noch aggressiver als bisher zu laufen. "Aber ich bin trotzdem locker geblieben", sagte Pechstein strahlend: "Endlich mal kein vierter Platz. Ich hoffe, das war wieder die alte Claudia Pechstein." Den Bahnrekord verbesserte sie damit gleich um mehr als elf Sekunden und verpasste den Flachland-Weltrekord von Martina Sablikova (Tschechien) nur um 0,61 Sekunden.

Pechstein schneller als die Weltmeisterin

Weltmeisterin Sablikova, die auf dieser Distanz in den letzten zwei Jahren als eigentlich unschlagbar galt, lag in 6:57,18 Minuten fast acht Sekunden hinter Pechstein. "Das gibt mir richtig Kraft. Der Abstand ist doch sehr beruhigend", scherzte Claudia Pechstein, die damit in der Weltcup-Gesamtwertung mit 210 Punkten auf Platz zwei hinter Sablikova (260) vorrückte. Rang drei hat dort Daniela Anschütz-Thoms (175) inne, die in Moskau Sechste wurde und danach völlig ausgepumpt zusammensackte.

Nachwuchshoffnung Beckert läuft aufs Treppchen

Für eine weitere Überraschung aus deutscher Sicht sorgte Stephanie Beckert. Die 20-Jährige lief in 7:01,72 Minuten als Dritte zu ihrer bislang besten Platzierung im Weltcup, nachdem sie bei den ersten beiden Rennen in Berlin (Neunte) und Heerenveen (Achte) über 3000 Meter schon in die Top Ten vorgerückt war. "Wahnsinn, ein grandioses Ergebnis von der Claudia und der Stephanie", schwärmte Bundestrainer Markus Eicher zu Hause im Fernsehsessel. "Ich habe Stephanie Beckert schon vor dem Rennen prophezeit, dass sie ganz nah an das Podium laufen wird."

Bökko düpiert die Oranje-Stars

Im Rennen zuvor hatte mit Mehrkampf-Vizeweltmeister Havard Bökko ein Trainingsgefährte von Claudia Pechstein triumphiert. Der Norweger düpierte die sieggewohnten Niederländer über 1500 Meter und feierte seinen ersten Saisonsieg. Der Zweite der Allround-WM verbesserte in 1:45,46 Minuten den Bahnrekord des Amerikaners Shani Davis aus dem WM-Rennen im Februar 2005 (1:46,60) gleich um mehr als eine Sekunde. Platz zwei ging an Mark Tuitert (Niederlande/1:45,81). Auch Olympiasieger Enrico Fabris (Italien/1:46,00) sowie vier weitere Läufer blieben noch unter der alten Bahnrekord-Marke. Bester Deutscher war Robert Lehmann in 1:47,94 Minuten auf Platz zwölf.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal