Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Ski nordisch >

Ackermann glücklich über das Comeback

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nordische Kombination  

Ackermann glücklich über das Comeback

12.02.2010, 22:24 Uhr | dpa

Nicht unter den Top Drei: Ronny Ackermann. (Foto: imago)Nicht unter den Top Drei: Ronny Ackermann. (Foto: imago) Ronny Ackermann hat seine Halbzeitführung beim Weltcup der nordischen Kombinierer in Val di Fiemme nicht zu einem Sieg nutzen können, feierte nach mehrwöchiger krankheitsbedingter Pause seinen fünften Platz wie einen Sieg. Der viermalige Weltmeister kam mit 13,1 Sekunden Rückstand auf Sieger Magnus Moan ins Ziel.

Moan lief bei seinem dritten Saison-Erfolg von Rang 13 nach vorn und gewann in 26:19,1 Minuten mit 4,1 Sekunden vor seinem Teamkollegen Jan Schmid, der sich im Schlussspurt knapp vor dem Tschechen Pavel Churavy behauptete. Weltcup-Spitzenreiter Anssi Koivuranta aus Finnland war wegen einer Erkrankung nicht am Start.

Massenstart Kircheisen siegt in Val di Fiemme
Ergebnisse Weltcupstand der Nordischen Kombination
Zum Durchklicken So schön sind Deutschlands Wintersportlerinnen

Foto-Show Sportler und ihre Doppelgänger
Testen Sie Ihr Wissen

Der Bundestrainer ist zufrieden

"Ich bin mit dem Gesamtergebnis der Mannschaft sehr zufrieden. Ronny hat sich toll verkauft nach der Krankheit. Ihm fehlt noch der Druck im Laufen, das dauert noch ein bis zwei Wochen. Aber er kommt wieder in Form", sagte Bundestrainer Hermann Weinbuch.

Ackermann fehlt noch die Kraft

Mit einem Flug auf 130 Meter bei noch guten Bedingungen sicherte sich Ackermann den Sprung-Erfolg. "Ein tolles Gefühl, mal wieder ein Springen zu gewinnen", sagte er und kündigte an, sein eigenes Tempo über die 10 Kilometer gehen zu wollen: "Dann schaue ich mal, was heraus kommt." Er gab sein Bestes, doch dem Sturm von Moan hatte er noch nichts Gleichwertiges entgegen zu setzen. "Ich hatte gehofft, mitgehen zu können und vielleicht auf das Podium zu kommen. Aber die Kraft hat ganz einfach noch gefehlt. Aber mit dem fünften Platz bin ich sehr zufrieden", sagte Ackermann, der nun eine Wettkampfpause einlegt und nicht zur nächsten Weltcup-Station in die kommenden Olympia-Stadt Vancouver fliegt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal