Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Nordische Ski-WM: Stinkefinger von Claudia Nystad galt nicht Jochen Behle

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Langlauf  

Nystad: Stinkefinger galt nicht Jochen Behle

16.08.2010, 10:40 Uhr | sid, dpa

Claudia Nystad und Jochen Behle haben sich ausgesprochen. (Foto: imago)Claudia Nystad und Jochen Behle haben sich ausgesprochen. (Foto: imago) Langläuferin Claudia Nystad und Bundestrainer Jochen Behle haben sich ausgesprochen und Missverständnisse ausgeräumt. Unmittelbar nach dem Gewinn der Silbermedaille durch die 4-x-5-Kilometer-Staffel der Damen bei den Weltmeisterschaften in Liberec soll die Athletin den sogenannten Stinkefinger in Richtung Behle gezeigt haben.

Überreaktion Nystad zeigt den Stinkefinger

Überraschung Frauenstaffel gewinnt Silber

"Nach dem Rennen ist man sehr emotional"

Nystad habe dies mit der ihrer Meinung nach unberechtigten Kritik an Damen-Trainer Ismo Hämäläinen begründet, die zudem zum falschen Zeitpunkt geäußert wurde. "Direkt nach dem Rennen ist man sehr emotional. Ich entschuldige mich für die Geste. Sie hat nicht Jochen Behle gegolten", sagte Nystad.

Medaille Angerer und Teichmann laufen zu Silber
Gold, Silber, Bronze Medaillenspiegel der Nordischen Ski-WM
Termine Zeitplan und Ergebnisse der Nordischen Ski-WM in Liberec

Keine Konsequenzen

Die ganze Aufregung kann Nystad nicht nachvollziehen. "ich habe mich gewundert, dass es solch einen Hype gab», sagte sie dem ZDF. Nach Angeben der DSV-Mannschaftsführung in Liberec habe Behle die Entschuldigung akzeptiert und das Thema für beendet erklärt. Es werde keinerlei Konsequenzen für Nystad geben, weder von der sportlichen Leitung noch von der Führung des DSV. "Das, was da vorgefallen ist, ist offenbar verkehrt interpretiert worden. Das hat auch Claudia gesagt. Es gibt keinen Streit", sagte der Bundestrainer.

Raten Sie mit! Das Wintersport-Quiz
WM-Kader Das deutsche Langlauf-Team bei der Ski-WM

Angeblich gibt es keinen Streit

Behle hatte mit seiner kurz vor WM-Beginn geäußerten Kritik an der Arbeit von Damen-Coach Ismo Hämäläinen für Aufregung im Lager der Langläuferinnen gesorgt. Das hatte Nystad geärgert. "Es wäre sicher professioneller gewesen, das nach der WM anzusprechen", sagte sie. Behle selbst zeigte sich von dem Dauer-Thema genervt. "Es gibt keinen Trainer-Streit und keinen Zwist mit Ismo. Das ist eine ganz normale Diskussion, wenn es um Leistung geht. Dafür sind wir Trainer nun einmal da", sagte der Bundestrainer.

Foto-Show Legendäre Momente im Wintersport
Foto-Show So schön sind Deutschlands Wintersportlerinnen

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal