Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Am "Mördarbacken" Versöhnung für magere WM

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Langlauf - Weltcup in Falun  

Am "Mördarbacken" Versöhnung für magere WM

16.08.2010, 12:40 Uhr | sid

Axel Teichmann in Falun auf dem Weg zum Sieg. (Foto: dpa)Axel Teichmann in Falun auf dem Weg zum Sieg. (Foto: dpa) Die vom Trainerwechsel beflügelten Damen lieferten im schwedischen Falun die Vorlage, die die Herren aufnahmen: Axel Teichmann und Claudia Nystad feierten beim Prolog des Weltcup-Finales der Skilangläufer in Falun einen befreienden "Doppelsieg" für den Deutschen Ski-Verband und krönten sich zum "Königspaar vom Mördarpacken".

Foto-Show Legendäre Momente im Wintersport
Foto-Show So schön sind Deutschlands Wintersportlerinnen
Raten Sie mit! Das Wintersport-Quiz

Nystad von sich selbst überrascht

"König - das hört sich gut an" sagte Axel Teichmann nach seinem vierten Saisonsieg, der in Falun am teilweise mörderische 16 Prozent steilen Anstieg mit 0,2 Sekunden vor dem Schweizer Dario Cologna denkbar knapp ausfiel. "Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass ich am Saisonende noch so schnell bin. Aber Spaß macht es schon", ergänzte Nystad, die auf der 2,5-Kilometer-Kurzstrecke vor Charlotte Kalla aus Schweden siegte.

Auch die Mitstreiter glänzen

Teichmann und Nystad hatten beide bereits am 27. Dezember in Oberhof beim Prolog der "Tour de Ski" triumphiert. Diesmal rundeten Tobias Angerer und Rene Sommerfeldt auf den Rängen vier und fünf sowie bei den Frauen Evi Sachenbacher-Stehle und Stefanie Böhler als Sechste und Neunte den überraschend starken deutschen Auftritt ab.

Tolle Aufholjagd

"Ich habe am Ende richtig Gas gegeben. Genau, wie ich es mir vorgenommen hatte", sagte Teichmann nach seinem Triumph. Bei der Zwischenzeit nach einem Drittel der 3,3-Kilometer-Distanz lag der 29-Jährige nur auf Platz 64, am Ende nach dem steilen Auf und Ab in Schwedens WM-Ort von 1993 war Teichmann der Schnellste. "Ich habe mich nach einigen Schwierigkeiten bei der WM zurückgemeldet und denke, dass ich auch in den letzten beiden Rennen noch vorne mitmischen kann", bilanzierte er zufrieden.

Machtwechsel Janko Neuber beerbt Ismo Hämäläinen

Podestchance im Gesamtweltcup gewahrt

Nach Sprintplatz 31 verbesserte sich Teichmann mit dem Sieg am Mördarbacken in der Gesamtwertung der Vier-Etappen-Tour des Weltcup-Finales auf den neunten Rang. Zugleich

wahrte der Thüringer seine Chance, mindestens als Dritter das Siegerpodest des Gesamtweltcups zu besteigen.

Kräfte raubender Anstieg

"Erst den Anstieg rauf und dann wieder runter. Da musst du schon sehr schlau sein und deine Kräfte gut einteilen. Merkwürdig, aber mir gelingt das auf solchen Strecken nun schon zum wiederholten Mal gut", meinte Nystad nach ihrem erfolgreichen Kampf am knapp einen Kilometer langen Traditions-Anstieg. Steiler als der Mördarbacken war in der zu Ende gehenden Saison nur der sogenannte Final Climb der Tour de Ski zur Bergstation nach Cavalese, wo die Läufer auf 3,7 Kilometern 450 Höhenmeter mit maximalen Steigungen von 28 Prozent zu bewältigen hatten.

Majdic weiter vorne

In der Gesamtwertung verteidigte die diesmal fünftplatzierte Petra Majdic aus Slowenien eine knappe Führung. Sachenbacher (21,0 Sekunden zurück) und Nystad (28,4) folgen mit knappem Rückstand auf den Rängen sechs sowie acht.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal