Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Rodeln: Georg Hackl will seinem Anspruch gerecht werden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rodeln  

Hackl: "Ich wollte meinem Anspruch gerecht werden"

12.02.2010, 23:03 Uhr | dpa

Georg Hackl freut sich über sein Einser-Diplom (Foto: imago)Georg Hackl freut sich über sein Einser-Diplom (Foto: imago) Mit Bravour hat der dreimalige Rodel-Olympiasieger Georg Hackl seine Ausbildung zum Diplom-Trainer absolviert. Der 42-Jährige aus Bischofswiesen beendete sein Studium an der Trainerakademie in Köln mit der Note 1,1. "Ich wollte nicht gerade so durchkommen, sondern meinem Anspruch gerecht werden", sagte Hackl.

Der erfolgreichste Rodler der Welt hatte seine Karriere nach den Winterspielen 2006 beendet und danach die dreijährige Trainer-Ausbildung begonnen.

Ergebnisse Rodel-Weltcup

Auch mit dem Computer klappt's jetzt

"Für mich war wichtig: Ich wollte da möglichst viel mitnehmen, um in meiner neuen Tätigkeit als Trainer gut arbeiten zu können", blickte Hackl auf seine Lehrjahre in Köln zurück. Dabei habe er neben wichtigen Grundlagen für seine Trainer-Arbeit auch Wichtiges für den Alltag erlernt. "Ich konnte ja fast nichts mit dem Computer. Das klappt jetzt sehr gut." Insgesamt habe er viel Neues erfahren: "Wenn ich das alles vor 20 Jahren gewusst hätte, hätte ich viele Fehler nicht gemacht", sagte Hackl, der 1992, 1994 und 1998 Olympia-Gold gewonnen hat.

Foto-Show Sportler und ihre Doppelgänger
Testen Sie Ihr Wissen

Lebensumstände überschaubarer

Hackl ist derzeit im erfolgreichen deutschen Rodel-Nationalteam als Co-Trainer im Einsatz. "Jetzt bin ich erst einmal froh, dass meine Lebensumstände etwas überschaubarer werden."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Russicher Riesenbomber 
Tu-160 ist das größte Kampfflugzeug der Welt

35 Stück wurden bisher gebaut, 16 Stück sind im Dienst. Gedacht sind die Flugzeuge für den Einsatz an weit entfernten Zielen. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur online Vorteil nutzen: 24 Monate - 10 % sparen bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal