Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Rodeln: Deutscher Doppelsieg zum Weltcup-Auftakt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Leitner und Resch explodieren im zweiten Lauf

12.02.2010, 23:03 Uhr | dpa

Patric Leitner und Alexander Resch siegen in Calgary. (Foto: imago)Patric Leitner und Alexander Resch siegen in Calgary. (Foto: imago) Mit einem Weltcup-Doppelerfolg haben die deutschen Rennrodler einen perfekten Einstand in den Olympia-Winter gefeiert. Die Olympiasieger Patric Leitner und Alexander Resch fingen beim Weltcup-Auftakt im kanadischen Calgary mit einem fulminanten zweiten Durchgang die nach dem ersten Lauf führenden André Florschütz/Torsten Wustlich noch ab und machten ihren 33. Weltcup-Sieg perfekt.

Hinter den beiden deutschen Paaren belegten die Italiener Christian Oberstolz/Patrick Gruber den dritten Platz. Tobias Wendl und Tobias Arlt enttäuschten auf der Olympia-Bahn von 1988 und fuhren nur auf den 11. Rang.

Ergebnisse Rodel-Weltcup
Zeitplan Bob- und Rodel-Weltcup-Termine im Überblick

Georg Hackl Einser-Diplom zum Trainer

"Explosion" im zweiten Durchgang

"Den ersten Lauf haben wir komplett verbockt", gestanden die Olympiasieger von 2002 nach nur Platz sechs im Zwischenklassement. Doch mit Wut im Bauch drehten die viermaligen Weltmeister auf und machten mit klarer Tagesbestzeit den Traumeinstand im Olympia-Winter perfekt. "Das war wie eine Explosion. Im zweiten Durchgang lagen wir zu Dritt auf dem Schlitten: Wir beide und die Riesenwut über den Patzer", sagten Leitner/Resch und befanden: "Der oberste Platz am Stockerl ist einfach der Schönste."

Zufriedenheit bei Florschütz/Wustlich

Trotz des knapp verpassten Sieges zogen auch Florschütz/Wustlich eine positive Bilanz: "Wir können mit dem Auftakt zufrieden sein."

Möller ganz knapp vorne

Eine gelungene Generalprobe für ihren Weltcup-Auftakt hatten zuvor die deutschen Männer und Frauen gefeiert. Der zweimalige Weltmeister David Möller war im Preisgeldrennen Challenge Cup ebenso nicht zu schlagen wie die Oberwiesenthalerin Tatjana Hüfner. Möller besiegte im Finale Routinier Armin Zöggeler (Italien) um die Winzigkeit von einer Tausendstelsekunde. Der zweimalige Weltmeister Felix Loch wurde Vierter.

Auch Tatjana Hüfner siegt

Hüfner bezwang die mit einer Sprunggelenksverletzung angetretene Europameisterin Natalie Geisenberger. Dritte wurde die Kanadierin Alex Gough. Bei den Doppelsitzern lagen im Challenge Cup Leitner/Resch vor den Italienern Oberstolz/Gruber.

Foto-Show Sportler und ihre Doppelgänger

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
congstar „Smart Aktion“: 300 Min, 100 SMS und 1000 MB
zu congstar.de
Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten
online unter www.teufel.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017