Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Eisschnelllauf: Anschütz-Thoms und Beckert glänzen in Calgary

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eisschnelllauf  

Bestzeiten auf dem "Sahneeis" in Calgary

12.02.2010, 12:38 Uhr | dpa

Stephanie Beckert läuft von Woche zu Woche schneller. (Foto: imago)Stephanie Beckert läuft von Woche zu Woche schneller. (Foto: imago) Trotz Jetlags haben die deutschen Eisschnellläufer eine Woche vor dem Weltcup in Calgary für Bestzeiten in Serie gesorgt. Vor allem Daniela Anschütz-Thoms und Stephanie Beckert konnten bei den Testrennen auf der schnellsten Bahn der Welt glänzen.

Die 35 Jahre alte Team-Olympiasiegerin lief über 1000 Meter in 1:15,99 Minuten 0,22 Sekunden schneller als je zuvor und wies damit eine gute Grundschnelligkeit für ihre Spezialdistanzen über 3000 und 5000 Meter nach.

Hamar Anschütz-Thoms und Beckert gut in Fahrt
Pause Anni Friesinger-Postma hat Schweinegrippe

Stephanie Beckert immer schneller

Die 21-jährige Beckert verbesserte auf dem "Sahneeis" im Olympic Oval von 1988 ihr Bestmarke über 1500 Meter gleich um 1,75 Sekunden auf 2:00,03 Minuten. Beim Weltcup in einer Woche strebt sie über 3000 Meter - wie schon in Heerenveen - einen Sieg gegen die Weltcupführende Martina Sablikova (Tschechien) an.

Weltcup in Hamar Top-Ergebnisse
Eisschnelllauf Ergebnisse der Damen in Hamar
Zeitplan Eisschnelllauf-Weltcup - Termine im Überblick

Flug fällt aus

500-Meter-Weltrekordlerin Jenny Wolf verzichtete noch auf Testrennen. Wegen des Ausfalls eines Fluges nach Kanada hatte die deutsche Mannschaft acht Stunden auf dem Flughafen in Frankfurt/Main zubringen müssen und war somit erst knapp 24 Stunden vor dem ersten Rennen in Calgary gelandet. Anni Friesinger-Postma war wegen der Nachwirkungen ihrer Schweinegrippe erst am Samstag nach Übersee geflogen. Sie wird beim Weltcup auch nicht in der Team-Verfolgung starten.

Olympia 1972 Holländer gesteht Manipulation

Deutsche Herren steigern sich

Formverbessert zeigten sich auch die deutschen Herren. Samuel Schwarz gewann das Testrennen über 1000 Meter, Jörg Dallmann kam in 1:10,15 als Vierter auf eine neue Bestzeit. Die 1500 Meter gewann Robert Lehmann in Saisonbestzeit von 1:47,79 Minuten. Langstreckler Marco Weber, der als einziger der deutschen Herren bisher sein Olympia-Ticket nach Vancouver sicher hat, lief als Dritter über 3000 Meter in 3:48,17 Minuten eine persönliche Bestzeit.

Video: Neuner über Olympia, Stricken und ihre Lieblingsmusik

Wintersport Alle Weltcup-Termine und Ergebnisse
Foto-Show Legendäre Momente im Wintersport

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
England-Prank 
Böser Streich: Mann freut sich zu früh über Jackpot

Der 35-jährige Gary Boon rubbelt ein paar Lotterielose frei. Dann der Schock: Er hat den Hauptgewinn von 100.000 Pfund gewonnen. Video

Anzeige

Shopping
Anzeige
Funktionale Sport- und Outdoor-Mode für sie und ihn

Mit der perfekten Kleidung und dem passenden Equipment sportliche Ziele erreichen. bei tchibo.de

Shopping
Samsung Galaxy S8 für nur 1,- €*

Im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone. Jetzt vorbestellen bei der Telekom. Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal