Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Bob-Unfall: Nach neunter Operation Amputation für Russin unumgänglich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bob  

Nach neunter Operation - Amputation unumgänglich

12.02.2010, 22:04 Uhr | dpa

Bob-Unfall: Nach neunter Operation Amputation für Russin unumgänglich. (Foto: imago)Bob-Unfall: Nach neunter Operation Amputation für Russin unumgänglich. (Foto: imago) Für die nach einem Trainings-Unfall vor gut zwei Wochen in Königssee schwer verletzte russische Bob-Anschieberin Irina Skworzowa ist laut russischen Medienberichten eine Amputation des schwer verletzten Beins mittlerweile unumgänglich.

Die Russin ist bereits zum neunten Mal operiert worden. Das Ziel des fast zehnstündigen Eingriffs sei noch gewesen, das Bein zu retten. Nach dem Eingriff wurde die 21-Jährige wieder in ein künstliches Koma versetzt. Ihr Zustand gilt weiterhin als kritisch.

Bob Europacup in Königssee nach Unfall abgesagt
Bob Schwerer Unfall in Königssee
Aktuell Ergebnisse vom Bob-Weltcup

Spendenkonto für Skworzowa

Der Bob- und Schlittenverband für Deutschland (BSD) hat gemeinsam mit dem Bob-Weltverband (FIBT) ein Spendenkonto für die Russin eingerichtet. "Damit die sportbegeisterte junge Athletin und ihre Familie so gut wie möglich die Folgebehandlungen und die notwendigen Voraussetzungen für ihr späteres Leben schaffen können, ist jetzt unser aller Hilfe und Unterstützung notwendig", teilte BSD-Generalsekretär und Sportdirektor Thomas Schwab mit.

Zeitplan Bob- und Rodel-Weltcup - alle Termine

Polizeiliche Ermittlungen laufen

Mittlerweile steht laut BSD fest, dass der Unfall auf menschliches Versagen zurückzuführen sei. Noch laufe das polizeiliche Ermittlungsverfahren zur Feststellung der genauen Unfallursache.

Weitere Meldungen aus dem Wintersport

Andere Sportler auf dem Weg der Besserung

Am 23. November war ein Zweierbob mit Bremserin Skworzowa während eines Trainings zum Europacup vom Jugendstart aus ohne Freigabe in den Eiskanal gestartet, während zur selben Zeit am oberen Start der russische Zweierbob der Männer bei Grün losfuhr. Bei dem späteren Zusammenstoß wurde die hinten sitzende Skworzowa verletzt. Sie erlitt einen offenen Oberschenkelbruch sowie mehrere Frakturen im Nieren- und Bauch-Bereich. Die drei anderen Sportler wurden weniger schwer verletzt. Ihnen geht es inzwischen besser.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017