Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Tour de Ski: Axel Teichmann läuft auf Platz sechs

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tour de Ski  

Northug an der Spitze - Teichmann Sechster

12.02.2010, 10:33 Uhr | sid, dpa

Axel Teichmann läuft auf einen starken sechsten Platz. (Foto: imago)Axel Teichmann läuft auf einen starken sechsten Platz. (Foto: imago) Der Kampf von Axel Teichmann wurde nicht belohnt, die Chance auf eine vordere Tour-Platzierung aber gewahrt: Mit Rang sechs auf der fünften Etappe der Tour de Ski ist er im Kampf um einen Podestplatz wieder im Rennen und rehabilitierte zugleich für seinen schwachen Auftritt in Prag.

Nach einem beherzten Lauf über 36 Kilometer, auf denen er knapp 16 Sekunden Rückstand wettmachte, fehlten Teichmann nur auf den letzten zwei Kilometern die Kräfte. Am Ende hatte er 22 Sekunden Rückstand auf den Norweger Petter Northug, der an seinem 24. Geburtstag seinen dritten Tagessieg bei dieser Tour perfekt machte und sich wieder das Spitzenreiter-Trikot überstreifen konnte.

Tour de Ski Teichmann bleibt trotz Patzer gelassen

Ergebnisse Skilanglauf-Weltcup, Herren
Ergebnisse Skilanglauf-Weltcup, Damen

"Meine Chancen sind intakt"

"Ich wäre gern mit den drei da vorn ins Ziel gekommen. Aber ich bin nicht unzufrieden. Diese 36 Kilometer haben allen wehgetan und ich bin gespannt, wie sich das auf die nächsten schweren Tages-Abschnitte auswirkt. Meine Chancen sind weiter intakt", sagte Teichmann. Lob erhielt er von Bundestrainer Jochen Behle: "Er hat sich sehr gut verkauft", sagte der Coach, der mit der gesamten Mannschaftsleistung zufrieden war.

Zeitplan Skilanglauf-Weltcup - alle Termine
Wintersport Alle Weltcup-Termine und Ergebnisse
Foto-Show Legendäre Momente im Wintersport

Angerer steigt aus

Tom Reichelt schaffte als Zehnter ebenso die halbe Olympia-Qualifikationsnorm wie sein Team-Kollege René Sommerfeld als Zwölfter. Dazwischen platzierte sich noch Jens Filbrich. Nur Tobias Angerer fiel deutlich ab, wurde nur 30. - und stieg anschließend aus der Tour aus. "Ich habe Schnupfen, da will ich mit Blick auf Olympia nichts riskieren", sagte er. Angerer hatte die Tour-Premiere 2007 gewonnen.

Follis mit dem besten Finish

Bei den Damen hat Arianna Follis aus Italien die 5. Etappe gewonnen. Sie verwies nach knapp 17 Kilometern und einer Laufzeit von 34:34,8 Minuten die Slowenin Petra Majdic mit 3,4 Sekunden Rückstand auf Platz zwei. Dritte wurde die Polin Justyna Kowalczyk vor Aino Kaisa Saarinen aus Finnland.

Zeller hat Olympia-Quali im Visier

Katrin Zeller lieferte als einzige deutsche Starterin ein beherztes Rennen, arbeitete sich in einer Gruppe vom 28. Rang auf Platz 17 nach vorn. "Für ein Freistil-Rennen war es nicht schlecht. Jetzt hoffe ich auf den anstehenden Klassik-Distanzen, dass es vielleicht doch noch mit der Olympia-Qualifikation klappt", sagte die Oberstdorferin.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal