Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Langlauf: Sachenbacher-Stehle wird in Oslo Fünfte

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wintersport - Langlauf  

Sachenbacher-Stehle wird Fünfte

15.03.2010, 13:16 Uhr | dpa, dpa

Langlauf: Sachenbacher-Stehle wird in Oslo Fünfte. Evi Sachenbacher-Stehle ist die beste Deutsche beim Massenstartrennen über 30 Kilometer in Oslo. (Foto: imago)

Evi Sachenbacher-Stehle ist die beste Deutsche beim Massenstartrennen über 30 Kilometer in Oslo. (Foto: imago)

Evi Sachenbacher-Stehle läuft wie ein Uhrwerk. Beim Weltcup der Skilangläuferinnen in Oslo kam die Team-Olympiasiegerin im Massenstartrennen über 30 Kilometer in der freien Technik auf Rang fünf und unterstrich ihre starke nacholympische Form.

Mit dem Norweger-Express konnte sie allerdings wie der Rest des Feldes nicht mithalten. Die dreimalige Olympiasiegerin Marit Björgen siegte bei ihrem Heimrennen vor ihren Team-Kolleginnen Kristin Steira und Therese Johaug. Auch bei den Herren triumphierte ein Norweger.

Gute Form zum Saisonende

"Es war ein langer und schwerer Dreißiger, aber es hat unheimlich viel Spaß gemacht", sagte Sachenbacher-Stehle, die schon bei Olympia auf dem "langen Kanten" als Vierte ein unerwartetes Ergebnis erreicht hatte. "Zum Saisonende geht es immer hervorragend. Ich glaube, ich muss mal irgendetwas umstellen, damit es auch zu Saisonbeginn gute Ergebnisse gibt", sagte die Bayerin.

Gössner feiert Premiere

Unter Tränen beendete Miriam Gössner ihr erstes 30-Kilometer- Rennen. "Ich hatte zu Wochenbeginn einen Magen-Darm-Infekt. Das war heute zu viel. Mir geht's so schlecht", bemerkte Gössner, die dennoch mit Platz 25 überzeugte. Steffi Böhler kam auf Rang 20.

Angerer kann Northug nicht das Wasser reichen

Beim Rennen der Herren über 50 Kilometer hatte der Norweger Petter Northug die Nase vorn. Der Olympiasieger auf dieser Strecke lief bei einsetzendem Schneefall immer in der Spitzengruppe und verwies bei seinem ersten Sieg im Skisport-Mekka den Italiener Pietro Piller Cottrer um 2,9 Sekunden auf den Ehrenplatz. Dritter wurde 32,7 Sekunden hinter Northug der Franzose Vincent Vittoz. Bestplatzierter deutscher Starter war Tobias Angerer mit fast drei Minuten Rückstand auf dem 15. Platz.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017