Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Denise Herrmann Herrmann überrascht zum Tour-Auftakt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Denise Herrmann sichert sich das WM-Ticket

31.12.2010, 17:16 Uhr | dpa, sid, dpa, sid

Denise Herrmann Herrmann überrascht zum Tour-Auftakt. Denise Herrmann hat beim Prolog der Tour de Ski für eine Überraschung gesorgt. (Foto: imago)

Denise Herrmann hat beim Prolog der Tour de Ski für eine Überraschung gesorgt. (Foto: imago)

Mit einem überraschenden siebten Platz ist Denise Herrmann in die Tour de Ski der Langläufer gestartet. Beim Prolog in Oberhof schaffte sie damit das beste Weltcup-Ergebnis ihrer Karriere und holte sich gleichzeitig das Ticket für die Weltmeisterschaften in Oslo. Bei den Herren schaffte Ex-Weltmeister Axel Teichmann als Bester Rang 13. Tom Reichelt landete auf Position 21.

Im Rennen der Damen hatte Herrmann im Ziel des 2,8 Kilometer langen Prologs 8,7 Sekunden Rückstand auf Justyna Kowalczyk. Die Olympiasiegerin aus Polen gewann in 6:39 Minuten und untermauerte damit ihre Anwartschaft auf den zweiten Tour-Erfolg nach 2009/10. Platz zwei ging an Charlotte Kalla aus Schweden vor der Norwegerin Astrid Jacobsen.

Anzeige

Trainer Neuber ist zufrieden

"Ich freue mich riesig über den Platz. Das war so nicht zu erwarten. Nachdem es im Training mit der Kräfteeinteilung überhaupt nicht funktionierte, hat es heute super geklappt", sagte die 22-Jährige. Auf den zwei schweren Runden mit giftigen Anstiegen schöpfte sie ihr Potenzial voll aus. "Das war das, was ich sehen wollte", sagte Frauen-Trainer Janko Neuber.

Außer Herrmann überzeugte im dezimierten deutschen Team vor allem noch Stefanie Böhler. Die Schwarzwälderin belegte Platz 13. Auch die erst 19-jährige Hanna Kolb aus Buchenberg konnte mit Rang 26 zufrieden sein. Evi Sachenbacher-Stehle konnte wegen einer fiebrigen Erkältung die Tour nicht in Angriff nehmen.

Angerers Comeback endet auf Rang 59

Die Herren warten nicht nur weiter auf einen Podiumsplatz, sondern beklagten einen Fehlstart Tobias Angerers. Der Bayer landete bei seiner Weltcup-Rückkehr nach langer Auszeit nur auf Rang 59. Nicht viel besser erging es Franz Göring und Andreas Katz , die auf den Rängen 44 und 47 ins Ziel kamen.

Hellner erobert das Rote Trikot

Hinter dem Schweden Marcus Hellner, der seinen zweiten Saisonsieg einfuhr und nunmehr im Weltcup führt, landeten der Russe Alexej Petuchow und Doppel-Olympiasieger Petter Northug aus Norwegen auf den Plätzen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal