Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Tour de Ski: Cologna gewinnt die Königsetappe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Cologna gewinnt Königsetappe - auch Kowalczyk siegt

06.01.2011, 15:12 Uhr | dpa, sid, sid, dpa

Tour de Ski: Cologna gewinnt die Königsetappe . Dario Cologna darf vom Gesamtsieg bei der Tour de Ski träumen . (Foto: imago)

Dario Cologna darf vom Gesamtsieg bei der Tour de Ski träumen . (Foto: imago)

Der Schweizer Dario Cologna hat einen wichtigen Schritt Richtung zweitem Gesamtsieg bei der Tour de Ski der Langläufer getan. Der Olympiasieger kam in Toblach als Erster nach der längsten Tour-Etappe von Cortina d 'Ampezzo nach Toblach ins Ziel und baute seinen Vorsprung in der Gesamtwertung aus. Über 35 Kilometer in der freien Technik mit Handicap-Start lief der Schweizer sein eigenes Tempo und sicherte einen Vorsprung von 1:06 Minuten vor dem neuen Zweiten Marcus Hellner aus Schweden ins Ziel. Dritter wurde der Norweger Petter Northug, der 1:39,9 Minuten später in Toblach ankam.

Achtbar schlugen sich Tom Reichelt und Jens Filbrich. Gemeinsam in einer Vierer-Gruppe unterwegs, gelang ihnen der Sprung unter die Top 20 der Gesamtwertung. Reichelt ist nun 15., Filbrich 18. Gleichzeitig machten sie fast eine Minute Rückstand wett. Auch Youngster Hannes Dotzler lief ein gutes Rennen und schob sich bei seiner Tour-Premiere auf den 22. Platz vor. (Die Ergebnisse der Herren im Live-Ticker)

Filbrich und Reichelt sind zufrieden

"Es war unglaublich hart und ich denke, wir haben einen guten Job gemacht", sagte Filbrich. Gemeinsam wechselten sie sich beim Tempomachen ab und hielten damit die Geschwindigkeit hoch. "Die Kräfte kann man sich da nicht einteilen und man kann auch keine Taktik einschlagen", meinte der Thüringer. Reichelt hofft derweil auf die nächsten Wettbewerbe: "Wenn ich den Platz halte, ist es okay. Über jeden Rang besser freue ich mich."

Bei den Frauen machte Einzelkämpferin Katrin Zeller trotz kurzer Nacht auf sich aufmerksam. Die Oberstdorferin, die wegen Magenproblemen kaum geschlafen hatte, verbesserte sich um vier Ränge auf den 16. Platz, der Rückstand auf die Spitze wuchs allerdings auf über vier Minuten an. Zeller ist bei der Tour als einzige der ursprünglich acht deutschen Starterinnen noch im Rennen. (Die Ergebnisse der Herren im Live-Ticker)

Kowalczyk liegt bei den Frauen in Front

An der Spitze liegen weiter die Titelverteidigerin Justyna Kowalczyk. Die Topfavoritin aus Polen kam knapp 22 Sekunden vor den starken Italienerinnen Arianna Follis und Marianna Longa ins Ziel. Nach einem Ruhetag wird die fünfte Auflage der Tour am Wochenende mit den letzten beiden Etappen im Val di Fiemme abgeschlossen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Welche Maschine ist schneller? 
Panzer-Rennen: GM-5955 tritt gegen GM-577 an

Russische Journalistin jagt in einem der Kriegsfahrzeuge durchs Gelände. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
congstar Allnet Flat Tarife inklusive Datenturbo

Unbegrenzt telefonieren & bis zu 4 GB Daten in D-Netz-Qualität! 25,- €* Wechselbonus bei congstar. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal