Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Bob-WM: Zwei Mal Silber für deutsche Bobs

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bob-WM: Zwei Mal Silber für deutsche Teams

21.02.2011, 12:42 Uhr | dpa, sid, sid, dpa

Bob-WM: Zwei Mal Silber für deutsche Bobs. Bob-WM: Jubel bei den deutschen Zweierbobs (Foto: Reuters)

Jubel bei den deutschen Zweierbobs: WM-Silber gibt's gleich im Doppelpack. (Foto: Reuters) (Quelle: Reuters)

Zwei Silbermedaillen für die deutschen Zweierbobs bei der Bob-WM: Die Duos Manuel Machata/Andreas Bredau und Thomas Florschütz/Kevin Kuske teilten sich zeitgleich den zweiten Platz in Königssee. In 3:20,90 Minuten mussten sich die beiden Duos lediglich den Europameistern Alexander Subkow/Alexej Wojewoda aus Russland beugen, die mit 0,18 Sekunden Vorsprung erstmals den WM-Titel errangen.

Die Lokalmatadoren Karl Angerer/Alexander Rödiger fuhren auf Rang fünf, die Junioren-Weltmeister Francesco Friedrich/Marko Hübenbecker belegten Platz elf.

Bahnrekorde durch Angerer und Hefti

Der entscheidende vierte Lauf entwickelte sich zu einem Krimi. Zunächst stellte Angerer in 49,87 Sekunden einen Bahnrekord auf, den der Schweizer Beat Hefti kurz darauf auf 48,79 Sekunden drückte und damit eine Kampfansage an Machata und Florschütz schickte. Diese fuhren ihre Läufe routiniert ins Ziel, konnten jedoch Subkow nicht mehr gefährden. "Schade, dass es wieder nicht für ganz oben gereicht hat. Aber ich kann mich auch über Silber freuen", sagte Geburtstagskind Florschütz, der 33 Jahre alt wurde. Machata war glücklich über seine erste WM-Medaille: "Es waren Superfahrten, einfach nur geil."

Rodeln: Hüfner siegt in Sigulda

Rodel-Olympiasiegerin Tatjana Hüfner hat die Weltcup-Saison mit einem Sieg beendet. Eine Woche nach der historischen Niederlage der deutschen Frauen war die 27-Jährige im lettischen Sigulda nicht zu schlagen und holte ihren 28. Weltcup-Erfolg. Allerdings benötigte Hüfner, die bereits vorzeitig ihren vierten Gesamtsieg eingefahren hatte, einen starken zweiten Lauf, um die russische Europameisterin Tatiana Iwanowa noch mit Bahnrekord knapp von der Spitze zu verdrängen. Dritte wurde Anke Wischnewski, Natalie Geisenberger landete auf Platz sechs.

Langlauf: Herrmann und Heun scheitern im Viertelfinale

Die Amerikanerin Kikkan Randall und Emil Jönsson aus Schweden gewannen die Sprint-Wettbewerbe im freien Stil beim Skilanglauf-Weltcup im norwegischen Drammen. Randall setzte sich vor Maiken Caspersen Falla aus Norwegen und Charlotte Kalla aus Schweden durch. Jönsson verwies den Kanadier Alex Harvey und Petter Northug aus Norwegen auf die Plätze.

Von den deutschen Athleten hatten Denise Herrmann und Daniel Heun die Viertelfinals erreicht, waren dort allerdings gescheitert. Herrmann hatte in ihrem Viertelfinale Pech und stürzte. "Da bin ich wohl mit Stock auf den Ski drauf", sagte Herrmann, die trotzdem Vierte in ihrem Lauf wurde und optimistisch Richtung WM blickt: "Ich bin gut drauf, die Form passt." Heun, der noch um ein WM-Ticket kämpft, hatte sich seine Kräfte vergeblich für den Schlussspurt aufgehoben. "Ich weiß nicht, ob ein 30. Platz reicht", sagte Heun: "Es gab keine Vorgabe." Bei den Frauen waren Hanna Kolb, Lucia Anger und Stefanie Böhler ebenso in der Qualifikation gescheitert wie bei den Männern Tobias Angerer und Franz Göring.


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal