Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Bob-WM: Machata ganz klar auf Gold-Kurs

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Manuel Machata: "Immer auf Angriff fahren"

28.02.2011, 12:38 Uhr | dpa, dpa

Bob-WM: Machata ganz klar auf Gold-Kurs. In der Rinne war keiner schneller: Bob Machata (Foto: Reuters)

In der Rinne war keiner schneller: Bob Machata (Foto: Reuters)

Shootingstar Manuel Machata greift gleich bei seiner ersten Bob-WM nach Gold in der Königsdisziplin. Der 26-Jährige fuhr auf der ältesten Kunsteisbahn der Welt in Königssee zur Halbzeit des Vierer-Rennens einen beruhigenden Vorsprung von 22 Hundertstelsekunden auf Lokalmatador Karl Angerer heraus. Dritter ist Zweier-Weltmeister Alexander Subkow aus Russland (+0,34).

Sollten Machata in den finalen Durchgängen zum WM-Abschluss am Sonntagnachmittag keine größeren Fehler unterlaufen, dürfte ihm der WM-Titel kaum noch zu nehmen sein. Zuvor muss der Weltcupgesamtsieger allerdings zum ersten Mal in seiner Karriere mit dem Druck klarkommen, über Nacht der Führende in einem großen Rennen zu sein.

"Das wird eine ganz enge Kiste"

"Ich kann das ganz gut ausblenden. Ich darf mich jetzt nicht verrückt machen lassen", sagte der Machata. Der WM-Zweite im kleinen Schlitten plant für das Finale keine Sicherheitsfahrten: "Das geht meistens schief. Man muss immer auf Angriff fahren."

Das tat auch Karl Angerer, der auf seiner für 22 Millionen Euro modernisierten Heimbahn anders als im Zweier einen perfekten Start hinlegte. Der Olympiasiebte erwartet am Sonntag ein Herzschlagfinale um Silber und Bronze. "Das wird eine ganz enge Kiste. Die Entscheidung fällt wohl erst mit der letzten Lichtschranke im letzten Lauf."

Florschütz fährt der Spitze hinterher

Teamkollege Machata sei dagegen kaum noch einzuholen. Auch Junioren-Weltmeister Maximilian Arndt hat auf Platz sechs (+0,53) noch minimale Chancen auf Edelmetall. Diese Hoffnungen musste der Olympiazweite Thomas Florschütz dagegen fast schon begraben.

Der 33-Jährige aus Riesa, der vor einer Woche im kleinen Schlitten zeitgleich mit Machata WM-Silber gewonnen hatte, fuhr als Siebter (+0,66) in beiden Läufen der Spitze hinterher. "Ich kann mir das nicht erklären. Im ersten Lauf hatte ich sicher Nachteile wegen meiner hohen Startnummer, aber das allein kann es nicht gewesen sein", sagte ein sichtlich frustrierter Florschütz: "Am Sonntag geht es nur noch um Schadensbegrenzung."

Thees triumphiert im Skeleton

Im Skeleton hat Marion Thees ihren Weltmeistertitel erfolgreich verteidigt. Die 26-Jährige fuhr im Königsseer Eiskanal wie entfesselt und ließ sich auch von einigen Bandenberührungen nicht aus der Goldspur werfen. In einem Kopf-an-Kopf-Rennen gegen ihre Teamkollegin Anja Huber setzte sich Thees, die 2009 in Lake Placid noch unter ihrem Mädchennamen Trott WM-Gold geholt hatte, nach vier Läufen mit 88 Hundertstelsekunden Vorsprung durch und schraubte im Finallauf den Bahnrekord auf 52,01 Sekunden. Dritte wurde die Kanadierin Mellisa Hollingsworth. Die Winterbergerin Katharina Heinz landete auf Platz sechs.

"Die Stimmung hier ist unglaublich. Es war ein Klasse-Wettkampf. Natürlich kamen mir einige Passagen in dieser Bahn entgegen, wo es bergauf ging. Da konnte ich mit meiner hohen Geschwindigkeit Zeit herausholen", sagte Thees, die mit 105,79 Stundenkilometern schneller in der Endgeschwindigkeit war als Männer-Weltmeister Martins Dukurs aus Lettland.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal