Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Marc Girardelli gegen Pirmin Zurbriggen (Ski alpin)

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Marc Girardelli gegen Pirmin Zurbriggen (Ski alpin)

26.11.2011, 15:20 Uhr | t-online.de

Marc Girardelli / Pirmin Zurbriggen (Quelle: imago)Marc Girardelli / Pirmin Zurbriggen (Quelle: imago)

Vielseitiger geht es ab Mitte der 80er Jahre im alpinen Skisport der Herren nicht: Marc Girardelli und Pirmin Zurbriggen sind die beiden Top-Allrounder ihrer Tage. Zwischen 1982 und 1994 tauchen beider Namen in den Weltcup-Disziplinwertungen zum Saisonschluss insgesamt 26 Mal unter den besten Drei auf. Der gebürtige Vorarlberger Girardelli startet ab seinem zwölften Lebensjahr für Luxemburg. Sein Vater Helmut wirft dem österreichischen Verband vor, seinen Sohn nicht ausreichend zu fördern. Deshalb gehen dem ÖSV dessen fünf Erfolge im Gesamt-Weltcup (1985, 1986, 1989, 1991, 1993) ebenso verloren wie 46 Einzelsiege in Weltcuprennen, elf WM- und zwei olympische Medaillen. Girardelli ist – wie Zurbriggen – Jahrgang 1963, jedoch fünf Monate jünger. Das hindert ihn nicht daran, im Weltcup neun Monate eher zu debütieren und sechs Jahre länger aktiv zu bleiben. Trotzdem fährt der auf den Skiern eher eleganter und weniger kraftvoll agierende Zurbriggen in seinem Jahrzehnt zwischen 1980 und 1990 annähernd die gleiche Erfolgsbilanz ein: vier Erfolge im Gesamt-Weltcup - immer, wenn Girardelli gerade nicht dran ist (1984, 1987, 1988, 1990) -, 40 Einzelsiege in Weltcuprennen, neun Mal Edelmetall bei Weltmeisterschaften, zwei Mal bei Olympia.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.



Anzeige
shopping-portal