Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Gunda Niemann-Stirnemann gegen Claudia Pechstein (Eisschnelllauf)

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gunda Niemann-Stirnemann gegen Claudia Pechstein (Eisschnelllauf)

26.11.2011, 15:20 Uhr | t-online.de

Gunda Niemann-Stirnemann / Claudia Pechstein (Quelle: imago)Gunda Niemann-Stirnemann / Claudia Pechstein (Quelle: imago)

Claudia Pechstein ist mit fünf Eisschnelllauf-Olympiasiegen zwischen 1994 und 2006 und vier weiteren Medaillen zwischen 1992 und 2006 die bisher erfolgreichste deutsche Winter-Olympionikin. Trotzdem steht die 39-Jährige in der Beurteilung durch die Öffentlichkeit seit jeher im Schatten Gunda Niemann-Stirnemanns. Die 46-Jährige ist die bislang erfolgreichste Eisschnellläuferin. Bis zu ihrem Karriereende 2005 verweist sie Pechstein so oft auf Platz zwei, dass dieses Etikett der "ewigen Zweiten" an Pechstein hängt. 27 Mal muss sich die Polizeibeamtin bei Olympia, WM und EM mit dem Titel der "Vize" begnügen, Niemann-Stirnemann nur zwölf Mal. 30 Goldmedaillen bringt Niemann-Stirnemann von den drei Großereignissen zwischen 1988 und 2001 mit nach Hause. Seit Niemann-Stirnemanns Abschied stiehlt der biederen Pechstein Glamour-Girl Anni Friesinger-Postma die Schau. Der angebliche "Zicken-Krieg" der beiden sorgt wiederholt für Schlagzeilen –bis Anfang 2009 gegen Pechstein der Verdacht des Blutdopings aufkommt. Deswegen sitzt sie bis Anfang 2011 eine Wettkampfsperre ab, um danach in Inzell ihre Klasse mit zwei Mal WM-Bronze erneut zu untermauern. Nie zuvor ist eine Medaillengewinnerin bei Weltmeisterschaften über die Einzelstrecken älter gewesen.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.



Anzeige
shopping-portal