Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Susi Erdmann gegen Gerda Weissensteiner (Rennrodeln/Bob)

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Susi Erdmann gegen Gerda Weissensteiner (Rennrodeln/Bob)

26.11.2011, 15:20 Uhr | t-online.de

Gerda Weissensteiner / Susi Erdmann (Quelle: imago)Gerda Weissensteiner / Susi Erdmann (Quelle: imago)

Bei den Herren tragen Georg Hackl und Armin Zöggeler über Jahre das große deutsch-italienische Rennrodel-Duell aus. Ihre weiblichen Entsprechungen heißen Susi Erdmann und Gerda Weissensteiner. Bei den olympischen Winterspielen 1992 in Albertville ist es die zweimalige Weltmeisterin Erdmann, die Weissensteiner im Kampf um die bronzene Medaille um 56 Hundertstelsekunden distanziert. Zwei Jahre später in Lillehammer fahren die beiden gar um Gold. Weissensteiner ist mittlerweile Weltmeisterin und zum zweiten Mal schon Gewinnerin des Gesamt-Weltcups – und wird vor Erdmann erstmals Olympiasiegerin. Zudem sichert sich Weissensteiner im Winter 1993/94 den Titel der Europameisterin. Als Neunte bei Olympia in Nagano ist sie 1998 weit von einer Verteidigung ihres Titels entfernt. Auch Erdmann verpasst als Vierte eine neuerliche Medaille. Im Jahrzehnt darauf wechseln die beiden Asse in den Bob. Als Pilotinnen im Zweier findet ihre Konkurrenz eine Fortsetzung. Als Erdmann 2002 in Salt Lake City mit Anschieberin Nicole Herschmann zu olympischer Bronze rast, wird Weissensteiner mit Partnerin Antonella Bellutti Siebte. Vier Jahre später – Erdmann ist inzwischen zweimalige Weltmeisterin – verlassen die beiden Könnerinnen die olympische Bühne. Im heimischen Turin gelingt es Weissensteiner, mit Jennifer Isacco Dritte zu werden. Nur auf Platz fünf landen die Mitfavoritinnen Erdmann/Herschmann.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.



Anzeige
shopping-portal