Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Rodeln: Geisenberger ist die Schnellste

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Geisenberger ist die Schnellste im Eiskanal

11.12.2011, 16:34 Uhr | sid, dpa

Rodeln: Geisenberger ist die Schnellste. Natalie Geisenberger (r.) und Felix Loch freuen sich über ihre Weltcup-Erfolge. (Quelle: AP/dpa)

Natalie Geisenberger (r.) und Felix Loch freuen sich über ihre Weltcup-Erfolge. (Quelle: AP/dpa)

Angeführt von Natalie Geisenberger haben die deutschen Rodel-Frauen beim Weltcup im kanadischen Whistler einen Doppelerfolg gefeiert. Die 23-Jährige war nicht zu schlagen und verwies mit ihrem achten Weltcup-Erfolg Seriensiegerin Tatjana Hüfner auf den zweiten Platz. Dritte wurde die Russin Tatiana Iwanowa. Anke Wischnewski und Corinna Martini fuhren auf die Plätze fünf und acht.

Deutsche Staffel ebenfalls erfolgreich

"Nach dem vierten Platz von Igls wollte ich hier unbedingt gewinnen", sagte Geisenberger. Auch in der Staffel konnten die deutschen Rodel-Asse jubeln, am Vortag gab es bereits einen Vierfacherfolg der deutschen Herren: Felix Loch triumphierte im Einzelrennen.

Viererbob: Deutsche Piloten top

Die deutschen Bobfahrer haben beim Weltcup im französischen La Plagne einen eindrucksvollen Dreifachsieg im Viererbob gefeiert. Weltmeister Manuel Machata setzte sich mit Florian Becke, Andreas Bredau und Christian Poser in 1:57,00 Minuten durch. 0,24 Sekunden dahinter folgte das Oberhofer Team mit Maximilian Arndt an den Lenkseilen. Rang drei mit weiteren zwei Hundertstelsekunden Rückstand sicherte sich der Riesaer Thomas Florschütz, der am Samstag den Zweier-Wettbewerb für sich entschieden hatte.

Nordische Kombination: Edelmann verpasst Podestplatz

Tino Edelmann hat erstmals in dieser Saison einen Podestplatz bei einem Weltcup in der Nordischen Kombination verpasst. In Ramsau am Dachstein musste sich Edelmann mit Platz vier begnügen. Im Ziel des 10-Kilometer-Laufes hatte er nur 1,2 Sekunden Rückstand auf Sieger Jason Lamy Chappuis. Der Olympiasieger aus Frankreich setzte sich mit 0,4 Sekunden Vorsprung vor dem Norweger Magnus Krog durch. Dritter wurde mit 0,6 Sekunden Rückstand Mario Stecher aus Österreich. Eric Frenzel kam auf Platz sieben. Damit verliert Edelmann das Gelbe Trikot des Gesamtweltcup-Führenden an den heutigen Gewinner Chappuis.

Skilanglauf-Sprint: Kolb verpasst Überraschung

Die Amerikanerin Kikkan Randall sowie der Russe Alexej Petjukow haben in Davos den Sprint beim Langlauf-Weltcup gewonnen. Randall setzte sich klar vor der Russin Natalja Matejewa und Maiken Caspersen Falla aus Norwegen durch. Petjukow war in seinem Lauf etwas schneller als die Schweden Teodor Peterson und Emil Jönsson. Von den deutschen Startern hatten lediglich Hanna Kolb, die im letzten Weltcup noch auf Rang elf gelandet war, Denise Herrmann sowie Josef Wenzl die Qualifikation überstanden. Sie waren jedoch jeweils im Viertelfinale gescheitert.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal