Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Tour de Ski: Tobias Angerer macht Sprung nach vorne

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wintersport - Langlauf  

Angerer macht Sprung nach vorne

03.01.2012, 12:18 Uhr | dpa

Tour de Ski: Tobias Angerer macht Sprung nach vorne. Tobias Angerer liegt gut im Rennen bei der Tour de Ski. (Quelle: imago)

Tobias Angerer hat den Etappensieg über die 20 Kilometer bei der Tour de Ski nur knapp verpasst. (Quelle: imago)

Mit einer taktischen Meisterleistung hat sich Tobias Angerer die Chancen auf eine vordere Platzierung bei der Tour de Ski bewahrt. Der Langläufer kam in Oberstdorf auf der vierten Etappe, einem Skiathlon über zweimal zehn Kilometer, zwar lediglich als 14. ins Ziel, holte sich jedoch bei mehreren Zwischensprints viele Bonussekunden.

Damit klettert Angerer in der Gesamtwertung auf Rang acht mit 1:29,3 Minuten Rückstand auf den Führenden Petter Northug. Der Olympiasieger aus Norwegen setzte sich in Oberstdorf im Zielsprint gegen Titelverteidiger Dario Cologna aus der Schweiz (0,3 Sekunden zurück) und den Russen Maxim Vylegzhanin (0,6) durch. Bei den Damen ging der Sieg ebenfalls nach Norwegen. Marit Björgen feierte ihren 50. Weltcupsieg.

"Mit fliegenden Fahnen untergegangen"

"Das neue Jahr konnte kaum besser beginnen. Ich hatte einen guten Ski und habe mich an allen Zwischensprints beteiligt. Da habe ich viele Sekunden gemacht, am Ende fehlten mir danach aber ein paar Körner. So bin ich im Zielspurt mit fliegenden Fahnen untergegangen", sagte Angerer, der auch weiterhin keine Prognosen in Sachen Endplatzierung abgeben will: "Ich bin frisch und die schweren Etappen kommen noch. Es ist noch viel möglich."

Teichmann fällt zurück

Pech hatte Axel Teichmann. Der Sieger von Oberhof wurde in einen Sturz verwickelt, bei dem auch noch sein Klassik-Ski etwas abbekam. Die Reparatur kostete so viel Zeit, dass er hoffnungslos zurückfiel und keine Chancen mehr auf eine gute Tour-Platzierung hat.

Marit Björgen gewann den Skiathlon der Damen über 2 x 5 Kilometer im Zielsprint vor der Polin Justyna Kowalczyk und Teamkollegin Therese Johaug. Lokalmatadorin Nicole Fessel erreichte als 13. das Ziel. In der Gesamtwertung behauptete Kowalczyk die Führung. Die Vorjahressiegerin liegt nun 26,5 Sekunden vor Björgen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal