Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Tour de Ski: Zeller wird Sechster - Angerer landet auf Rang elf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zeller überrascht zum Abschluss der Tour de Ski

09.01.2012, 12:46 Uhr | dpa

Tour de Ski: Zeller wird Sechster - Angerer landet auf Rang elf. Katrin Zeller zeigt eine hervorragende Leistung auf der Alpe Cermis. (Quelle: imago)

Katrin Zeller zeigt eine hervorragende Leistung auf der Alpe Cermis. (Quelle: imago)

Katrin Zeller hat das beste Einzelergebnis ihrer Langlauf-Karriere gefeiert und sich in die Weltspitze katapultiert. Die 32-Jährige kam auf der neunten und letzten Etappe der Tour de Ski als Sechste auf der Alpe Cermis an. Ihren dritten Gesamtsieg feierte die Polin Justyna Kowalczyk, die mit einem unwiderstehlichen Antritt am Berg Marit Björgen aus Norwegen keine Chance ließ. Dritte wurde Björgens Teamkollegin Therese Johaug.

"Platz sechs bei der Tour - das ist für mich eine Genugtuung. Nach den Staffel-Silbermedaillen in Vancouver und bei der WM 2009 ist es mein größter Erfolg. Es ist schön im Team etwas zu gewinnen, aber nun habe ich auch ein richtig gutes Einzelergebnis dastehen", sagte Zeller voller Stolz und fügte an: "Ich musste lange kämpfen, um dort zu sein, wo ich jetzt bin. Endlich habe ich es allen Kritikern und Zweiflern gezeigt."

Als Siebte gestartet, war Zeller nach wenigen Kilometern bis auf 20 Sekunden an die vor ihr laufende Gruppe herangekommen. Zwischenzeitlich war sogar noch Platz vier möglich, doch dann spurteten die Finnin Krista Lahteenmaki und die Norwegerin Marthe Kristoffersen Zeller davon. "Da reichte meine Kraft nicht mehr. Aber Charlotte Kalla habe ich noch geschnickt", sagte Zeller.

Angerer landet auf Rang elf

Der Gesamtsieger der Männer kommt aus der Schweiz: Dario Cologna ist zum dritten Mal nach 2009 und 2011 Sieger der Tour de Ski der Langläufer. Der Titelverteidiger behauptete seine Führung in der Gesamtwertung beim Anstieg auf die Alpe Cermis und gewann am Ende mit 1:02,3 Minuten Vorsprung vor Marcus Hellner. Der Schwede fing im abschließenden Massenstartrennen über neun Kilometer Freistil den bis dahin zweitplatzierten Petter Northug aus Norwegen noch ab.

Als bester deutscher Läufer belegte Tobias Angerer mit 4:34,7 Minuten Rückstand auf den Sieger den elften Platz. Jens Filbrich schloss die Tour als 13. ab.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal