Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Wintersport: Kombinierer Fabian Rießle holt erstmals Podestplatz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nordische Kombi: Rießle feiert beste Platzierung seiner Karriere

13.01.2012, 16:43 Uhr | sid, dpa

Wintersport: Kombinierer Fabian Rießle holt erstmals Podestplatz. Fabian Rießle setzt einen Meilenstein in seiner Karriere als Nordischer Kombinierer. (Quelle: imago)

Fabian Rießle setzt einen Meilenstein in seiner Karriere als Nordischer Kombinierer. (Quelle: imago)

Fabian Rießle hat erstmals in seiner Karriere einen Podestplatz bei einem Weltcup in der Nordischen Kombination belegt. Er kam im französischen Chaux-Neuve auf Rang drei. Rießle hatte sechs Sekunden Rückstand auf Alessandro Pittin, der nach 22:29,6 Minuten den 10-Kilometer-Lauf beendete. Es war der erste Sieg eines Italieners in der Nordischen Kombination.

Mit Rang zwei verteidigte der Franzose Jason Lamy-Chappuis seine Führung im Gesamtweltcup. Johannes Rydzek belegte Platz neun. Björn Kircheisen und Weltmeister Eric Frenzel kamen auf die Ränge elf und zwölf.

Martini gewinnt souverän in Königsberg

Bobpilotin Cathleen Martini hat sich auch von "Krümelkacke" nicht beirren lassen und ihren dritten Saisonsieg in Folge eingefahren. Die 29-Jährige gewann mit Anschieberin Berit Wiacker dank Bestzeiten in beiden Durchgängen souverän den Heimweltcup in Königssee. "Die Basis für den Sieg war mein guter erster Lauf, den habe ich im Gegensatz zu meinen Konkurrentinnen sehr gut getroffen. Es gab zwar auch bei mir ein paar kleinere Fehler, aber das ist nur Krümelkacke", sagte Martini.

Auf der anspruchsvollen Bahn bewies die Polizeiobermeisterin ihre momentane Ausnahmestellung und siegte vor der kanadischen Olympiasiegerin Kaillie Humphries und der Schweizerin Fabienne Meyer, die sich zeitgleich den zweiten Platz (+0,54 Sekunden) teilten. Sandra Kiriasis, Olympiasiegerin von 2006, wurde Vierte (+0,60). Anja Schneiderheinze belegte Rang sechs (+0,81).

Thees fährt im Skeleton auf Rang zwei

Dagegen verpasste die als Favoritin gehandelte Skeletonpilotin Anja Huber den Sieg in Königssee. Eine Woche nach ihrem EM-Erfolg reichte es für die 28-Jährige nur zu Platz vier. Beste deutsche Skeletonfahrerin war Marion Thees auf Rang zwei.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video


Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal