Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Pechstein läuft auf das Podium - Sablikova gewinnt Gesamt-Weltcup

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eisschnelllauf - Weltcup in Heerenveen  

Pechstein und Beckert laufen in Heerenveen aufs Podest

02.03.2012, 21:52 Uhr | sid

Pechstein läuft auf das Podium - Sablikova gewinnt Gesamt-Weltcup. Claudia Pechstein auf der Traditionsstrecke in Heerenveen. (Quelle: Reuters)

Claudia Pechstein auf der Traditionsstrecke in Heerenveen. (Quelle: Reuters)

Claudia Pechstein hat zum fünften Mal in der laufenden Eisschnelllauf-Saison im Langstrecken-Weltcup einen Podestplatz erreicht. Im niederländischen Heerenveen liefen allerdings Landsfrau Stephanie Beckert und erst recht Weltrekordlerin Martina Sablikova besser. Sablikova, über die fünf Kilometer um genau 12,87 Sekunden schneller als Pechstein, sicherte sich in 6:52,50 Minuten vorzeitig den Gesamt-Weltcup - zum vierten Mal in ihrer Karriere.

Beckert feierte ihren zweiten Platz wie einen Sieg. Die 23-Jährige sprach nach ihrem zweiten Platz hinter Sablikova von einem "super Ergebnis". "Ich freue mich wirklich sehr, auch wenn es nicht bis nach ganz vorne gereicht hat", sagte Beckert, die 6:53,36 Minuten brauchte. "Ich bin froh, dass ich mal wieder unter sieben Minuten gelaufen bin nach all den Problemen, die mir mein Rücken gemacht hat. Den merke ich noch ab und zu im Training, aber im Rennen zwickt er nicht mehr", sagte Beckert.

Mit 40 Jahren noch viel Grund zur Freude

Auch Pechstein war alles andere als enttäuscht über ihren dritten Platz. "Ich bin jetzt 40 Jahre alt, da macht mich ein dritter Platz sehr glücklich", sagte die erfolgreichste deutsche Winter-Olympionikin. Sie ließ sich mit ihrer Freundin Sablikova auf einer Ehrenrunde feiern.

Wolf sucht nach der Ursache für ihre Krise

Sprinterin Jenny Wolf verfehlte indes auch in Heerenveen ihren zweiten Saisonsieg und hat damit kaum noch Chancen auf den siebten Gesamtweltcup-Triumph in Folge. Die 33-Jährige musste sich über die 500-Meter-Distanz beim Sieg von Weltrekordlerin Yu Jing aus China (38,03) in 38,56 Sekunden mit dem vierten Platz begnügen. Auch die Niederländerin Margot Boer (38,30) und Heather Richardson aus den USA (38,51) waren schneller. Judith Hesse lief im ersten Rennen in 38,96 Sekunden auf den elften Platz. "Das war richtig schlecht, vor allem mein Angang. Ich bin überhaupt nicht zufrieden. Keine Ahnung, woran es liegt. Das geht jetzt schon seit Wochen so", sagte Wolf zu ihrer Darbietung.

Der Spaßfaktor ist weg

Sie hatte den Sprint über Jahre hinweg fast nach Belieben dominiert. Nachdem sie 2010 bei den Olympischen Spielen in Vancouver nur Silber hinter der Südkoreanerin Lee Sang-Hwa gewonnen hatte, verlor sie bei der Sprint-WM in Calgary Ende Januar auch noch ihren Weltrekord an Yu Jing. "Viel Spaß macht es nicht im Moment. Die Devise kann nur noch lauten: durchhalten bis zum Saisonende", sagte Wolf.

Rücktritt ist für Wolf "momentan" kein Thema

Sie hob aber hervor, dass sie sich mit Gedanken an einen möglichen Rücktritt "momentan überhaupt nicht" beschäftige: "Nun müssen wir erst mal ganz in Ruhe analysieren, woran es liegt." In der Gesamtweltcup-Wertung fiel Wolf bei drei noch ausstehenden Saisonrennen mit 574 Punkten auf den dritten Rang hinter Yu (580) zurück. Führende bleibt Olympiasiegerin Lee (650), die in der niederländischen Eisschnelllauf-Hochburg nicht am Start war. Die Entscheidung über den Gesamtsieg fällt beim Weltcup-Finale in Berlin (9. bis 12. März).

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017