Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Lahti WM-Austragungsort 2017

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Oberstdorf ohne Wahl-Glück: WM 2017 in Lahti

31.05.2012, 12:34 Uhr | dpa

Lahti WM-Austragungsort 2017. Oberstdorf wird die Nordische Ski-WM 2017 nicht ausrichten.

Oberstdorf wird die Nordische Ski-WM 2017 nicht ausrichten. (Quelle: dpa)

Leipzig (dpa) - Oberstdorf erlebt kein drittes nordisches Skiwintermärchen nach 1987 und 2005. Der Deutsche Skiverband (DSV) und die Marktgemeinde gingen bei der Abstimmung des Rats des Skiweltverbandes FIS über den Ausrichter der Titelkämpfe 2017 im südkoreanischen Kangwon-Land erneut leer aus.

Den Vierkampf zwischen den Allgäuern, Planica (Slowenien), Zakopane (Polen) und Lahti wurde für die Finnen entschieden. Sie setzten sich im entscheidenden Wahlgang mit 12 Stimmen gegen Planica durch. Oberstdorf war im zweiten Wahlgang mit 3 der 15 möglichen Stimmen ausgeschieden.

Die alpine WM 2017 richtet St. Moritz aus. Der härteste Kontrahent Cortina d'Ampezzo hatte kurzfristig wegen Chancenlosigkeit zurückgezogen. Die Skiflug-WM 2016 findet turnusgemäß am Kulm in Bad Mitterndorf in Österreich statt, die kombinierte Freestyle und Snowboard-WM 2017 wird in der Sierra Nevada in Spanien ausgerichtet.

"In der FIS besteht sicherlich keinerlei Zweifel, dass Oberstdorf alle Voraussetzungen mitbringt, um herausragende Weltmeisterschaften zu organisieren", erklärte DSV-Präsident Alfons Hörmann enttäuscht. "Oberstdorf und der DSV haben sich nach einhelliger Meinung bestmöglich präsentiert. Letztlich müssen wir aber ganz einfach akzeptieren, dass bei einer WM-Vergabe viele sportpolitische und sportstrategische Gründe eine Rolle spielen", betonte Hörmann, der sich am Freitag zur Wiederwahl für das FIS-Council stellt.

Oberstdorf war nach der Präsentation am Dienstagnachmittag noch optimistisch gewesen. Selbst FIS-Präsident Gian-Franco Kasper hatte den Deutschen zu einer "wirklich sehr guten und beeindruckenden Vorstellung" gratuliert. Zumal die Voraussetzungen ebenfalls für die Marktgemeinde sprachen. Planica bewarb sich zum ersten Mal, Zakopane hatte in der jüngeren Vergangenheit lediglich mit dem Skisprungweltcup geglänzt, die anderen Disziplinen jedoch links liegen lassen und sogar eine Junioren-WM zurückgegeben. Gegen Lahti schien zu sprechen, dass 2015 mit Falun bereits eine nordeuropäische Stadt WM-Gastgeber ist.

Doch es kam wieder einmal anders. "Uns war klar, dass die Bewerbung auch diesmal kein Selbstläufer werden würde. Aber nach der gelungenen Präsentation und dem positiven Feedback hatten wir uns schon erhofft, diesmal den Zuschlag zu bekommen", sagte Oberstdorfs Bürgermeister Laurent Mies. "Ich denke, Oberstdorf und der Deutsche Skiverband haben wieder eine sympathische und stimmige Visitenkarte in der Welt abgegeben. Das wurde uns von allen Seiten bestätigt. Umso enttäuschender ist am Ende das Abstimmungsergebnis."

Ob sich Oberstdorf 2014 beim FIS-Kongress in Barcelona ein weiteres Mal bewerben wird, ist noch offen. "Bevor wir hier zu einer Entscheidung kommen, sind sicher noch einige Gespräche notwendig", sagte DSV-Präsident Hörmann. Bewerbungs-Koordinator Stefan Huber aber ließ durchblicken: "Wir wollen die WM wieder nach Oberstdorf holen."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal