Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

ISU sperrt russischen Eisschnellläufer Kulizhnikow

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

ISU sperrt russischen Eisschnellläufer Kulizhnikow

15.09.2012, 13:39 Uhr | dpa

Lausanne (dpa) - Die Olympischen Winterspiele in Sotschi 2014 werden ohne Russlands talentiertesten Nachwuchs-Eisschnellläufer Pawel Kulizhnikow stattfinden.

Der 18-Jährige aus der russischen Eisschnelllauf-Metropole Kolomna wurde nach einem Bericht auf der Internetseite des Welteissportverbandes (ISU) am 4. März 2012 bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Obihiro (Japan) des Dopings überführt und nun bis zum 3. März 2014 gesperrt. Bei ihm wurde das verbotene Mittel Methylhexaneamine gefunden.

Die Disziplinarkommission des ISU erkannte ihm alle bei den Titelkämpfen in Japan gewonnenen Medaillen ab. Kulizhnikow hatte über 1000 Meter Gold und über 500 Meter Bronze gewonnen. Zusätzlich disqualifizierte die ISU nachträglich das russische Mannschaftsverfolgungsteam, das mit Kulizhnikow den letzten Platz belegt hatte. Nach Angaben des Sportler soll sich das verbotene Mittel in einem Medikament gegen Erkältungen befunden haben. Die ISU schloss diese Möglichkeit aus.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video


Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal