Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Eisschnelllauf-Weltcup in Erfurt gefährdet

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eisschnelllauf-Weltcup in Erfurt gefährdet

09.11.2012, 15:56 Uhr | dpa

Berlin (dpa) - Der für den 1. bis 3. März 2013 an Erfurt vergebene Weltcup der Eisschnellläufer ist wegen einer ungeklärten Fernsehübertragung akut gefährdet.

Wie Gerd Heinze, der Präsident der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG), am Rande der deutschen Meisterschaften in Berlin erklärte, hat die ARD entschieden, sich auf den Heim-Weltcup am 9./10. Februar 2013 in Inzell zu konzentrieren und aus Erfurt nicht zu übertragen. "Wir sind nun in Verhandlungen mit dem Weltverband ISU und suchen nach einer Lösung", sagte Heinze. "Wir hoffen, dass der niederländische Fernsehsender NOS mit der Produktion des Weltbildes einspringt", meinte der Präsident.

Sollte es zu keiner Lösung kommen, droht die Absage des Weltcups. Die Erfurter Verantwortlichen drängen ihrerseits auf eine möglichst schnelle Entscheidung. Organisationsleiter Marian Thoms erklärte, da bisher niemand das Weltbild präsentiere, können die Organisatoren keine Verträge mit den Hotels unterschreiben. Unabhängig von den Kosten für die TV-Übertragung sind für die Ausrichtung einer solchen Veranstaltung laut Heinze zwischen 120 000 und 150 000 Euro nötig. Es sei ganz schwierig, angesichts der ungewissen Situation private Geldgeber zu finden, die sich an der Finanzierung beteiligen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Kühlende Pflegeprodukte für heiße Sommertage
cool down – der Hitze trotzen mit asambeauty
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017