Startseite
  • Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

    Zhiganshina/Gazsi Fünfte beim Grand Prix in Moskau

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Zhiganshina/Gazsi Fünfte beim Grand Prix in Moskau

    10.11.2012, 19:53 Uhr | dpa

    Zhiganshina/Gazsi Fünfte beim Grand Prix in Moskau. Nelli Zhiganshina und Alexander Gazsi brachten mit ihrer Kür sogar die Kampfrichter zum Lachen.

    Nelli Zhiganshina und Alexander Gazsi brachten mit ihrer Kür sogar die Kampfrichter zum Lachen. (Quelle: dpa)

    Moskau (dpa) - Die Eistänzer Nelli Zhiganshina/Alexander Gazsi haben zum Abschluss des Grand Prix in Moskau den fünften Platz belegt. Mit der drittbesten Kür des Abends und 140,54 Punkten rückten die deutschen Meister einen Rang vor.

    "Schade natürlich, dass wir knapp den vierten Platz verpasst haben, aber mit unserer Kür sind wir sehr zufrieden", kommentierte Zhiganshina. Die Wahl-Oberstdorfer verbesserten ihre Saisonbestleistung von Skate America, das Publikum nahm die lustige "Zombie"-Kür sehr gut auf. "Die Reaktion des Publikums war uns am wichtigsten. Ich habe sogar gesehen, dass einige Preisrichter gelacht haben", sagte Zhiganshina.

    Die Eistanz-Olympiasieger Tessa Virtue/Scott Moir aus Kanada waren eine Klasse für sich und siegten mit 173,99 Zählern und rund 15 Punkten Vorsprung vor Elena Ilinykh/Nikita Katsalapow (Russland) und den ebenfalls für Russland startenden Juniorenweltmeistern Victoria Sinitsina/ Ruslan Zhiganshin. Ruslan ist Nelli Zhiganshinas jüngerer Bruder.

    Weltmeister Patrick Chan aus Kanada zeigte zwei vierfache Toeloops und sicherte sich mit 262,35 Punkten klar den Sieg vor dem Japaner Takahiko Kozuka und dem Tschechen Michal Brezina. Chan und Kozuka haben damit das Grand-Prix-Finale so gut wie erreicht.

    Den Paarlauf-Wettbewerb entschieden die Vize-Weltmeister Tatjana Wolossoschar/Maxim Trankow trotz einer fehlerreichen Kür mit zwei Stürzen beim Wurfrittberger und dreifachen Toeloop mit 207,53 Zählern für sich. Die Vize-Europameister Wera Bazarowa/Juri Larjonow blieben auf Rang zwei vor den US-Meistern Caydee Denney/John Coughlin. Wolossoschar/Trankow stehen mit zwei Siegen im Grand-Prix-Finale. Dort können sie auf Aljona Savchenko/Robin Szolkowy (Chemnitz) treffen, falls die Deutschen nächste Woche in Paris starten und sich ebenfalls qualifizieren.

    Die Finnin Kiira Korpi gewann den Damenwettbewerb mit einer soliden Leistung und 177,19 Punkten vor den US-Amerikanerinnen Gracie Gold und Agnes Zawadzki. Korpi hat sich mit ihrem Sieg wohl für das Grand-Prix-Finale in der Olympia-Stadt Sotschi Anfang Dezember qualifiziert.

    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    Im Südchinesischen Meer 
    Das wohl tiefste Unterwasserloch der Welt

    Verschiedene Messungen sollen nun die exakte Tiefe ermitteln. Video

    Anzeige

    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
    Sport von A bis Z

    Anzeige
    shopping-portal