Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Russischer Eisschnelllauf-Meister unter Dopingverdacht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Russischer Eisschnelllauf-Meister unter Dopingverdacht

17.11.2012, 16:59 Uhr | dpa

Moskau (dpa) - Sergej Lisin, der russische Eisschnelllauf-Meister über 10 000 Meter, wird des Blutdopings mit EPO verdächtigt. Die A-Probe sei positiv ausgefallen, teilte das russische Sport-Komitee in Moskau mit.

Sollte die B-Probe das Ergebnis bestätigen, muss Lisin mit einer Zwei-Jahres-Sperre rechnen. Der 33-jährige Lisin hatte am 27. Oktober bei den russischen Einzelstrecken-Meisterschaften in Kolomna überraschend über die längste Distanz gewonnen und dabei in 13:23,27 Minuten seine persönliche Bestzeit gleich um 34 Sekunden verbessert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
MagentaMobil Start L bereits für 14,95 €* pro 4 Wochen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017