Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Wintersport: Deutsche Rodler um Felix Loch deklassieren die Konkurrenz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Deutsche Rodler fahren mit der Konkurrenz Schlitten

27.11.2012, 14:42 Uhr | dpa, sid

Wintersport: Deutsche Rodler um Felix Loch deklassieren die Konkurrenz. Felix Loch gewinnt den Weltcup-Auftakt der Rennrodler. (Quelle: dapd)

Felix Loch gewinnt den Weltcup-Auftakt der Rennrodler. (Quelle: dapd)

Angeführt vom überragenden Olympiasieger Felix Loch haben die deutschen Rodel-Asse beim Weltcup-Auftakt in Innsbruck-Igls einen Fünffach-Triumph gefeiert und die internationale Konkurrenz deklassiert. Der 23-Jährige Loch setzte sich vor seinen Teamkollegen David Möller, Johannes Ludwig, Andi Langenhan und Ralf Palik durch. Der Österreicher Manuel Pfister hatte auf Platz sechs bereits 0,634 Sekunden Rückstand auf Weltmeister Loch. "Es ist einfach gewaltig", sagte Loch nach dem zwölften Weltcupsieg seiner Karriere und erklärte das Erfolgsrezept: "Wir pushen uns gegenseitig nach vorne, weil der Konkurrenzdruck im Team groß ist. Das bringt uns alle weiter."

Zum Abschluss des Weltcup-Auftakts triumphierten die deutschen Rennrodler dann auch in der Teamstaffel. Anke Wischnewski, David Möller sowie die Doppelsitzer Tobias Wendl/Tobias Arlt fuhren vor den Mannschaften aus Kanada und Italien einen souveränen Sieg ein. Damit gingen beim ersten Weltcup des Winters alle vier Siege an die deutschen Starter.

Rommel beendet Duskurs' Siegesserie

Derweil hat Skeletonfahrer Frank Rommel die Siegesserie von Überflieger Martins Dukurs gestoppt und den Weltcup in Whistler gewonnen. Der WM-Zweite setzte sich auf der anspruchsvollen Olympiabahn von 2010 mit einem Vorsprung von 0,21 Sekunden überraschend gegen den seit zehn Monaten ungeschlagenen Welt- und Europameister aus Lettland durch. Rang drei ging an dessen älteren Bruder Tomass Dukurs (+0,45).

Rommel, der Martins Dukurs in der vergangenen Saison beim Weltcup in Königssee die einzige Saisonniederlage zugefügt hatte, schob sich dank einer fulminanten Fahrt mit Bestzeit im zweiten Durchgang noch am bis dahin führenden Dominator der vergangenen Jahre vorbei. Es war der insgesamt siebte Weltcup-Erfolg für Rommel. Der deutsche Meister Alexander Kröckel, in der Vorwoche noch Zweiter in Park City (USA), musste sich nach einem verpatzten ersten Lauf mit Rang sieben (+1,52) zufrieden geben. Christopher Grotheer belegte den 13. Rang (+1,83).

Sachenbacher-Stehle weiter mit Schwächen am Schießstand

Eine mäßige Schießleistung hat Biathlon-Neuling Evi Sachenbacher-Stehle auch im zweiten internationalen Rennen ihrer Karriere eine Top-10-Platzierung gekostet. Im Sprint im Rahmen des zweitklassigen IBU-Cups im schwedischen Idre landete die zweimalige Langlauf-Olympiasiegerin nach fünf Schießfehlern auf Rang 18. Nach 7,5 Kilometern hatte die 31-Jährige im Ziel dank einer starken Laufleistung nur 1:34,8 Minuten Rückstand auf die fehlerfreie Siegerin Bente Landheim aus Norwegen.

Bereits am Tag zuvor hatte die frühere Langlauf-Weltmeisterin mit vier Fehlern im Liegendschießen eine bessere Platzierung verpasst, mit einer guten Zeit auf Rang 24 aber trotzdem auf Anhieb die vom Weltverband IBU geforderte Norm für eine Teilnahme am Weltcup geschafft. Am kommenden Wochenende soll Sachenbacher-Stehle aber nach den Plänen des Deutschen Skiverbands (DSV) erneut im IBU-Cup in Beitostölen/Norwegen antreten, ehe in Pokljuka/Slowenien (13. bis 16. Dezember) ihr Weltcupdebüt geplant ist.

Frenzel kombiniert sich aufs Treppchen

Deutschlands Nordische Kombinierer haben sich für den verpatzten Weltcup-Auftakt rehabilitiert und durch Weltmeister Eric Frenzel den ersten Podestplatz im WM-Winter verbucht. Der Oberwiesenthaler belegte im norwegischen Sjusjcen den dritten Rang im Penalty Race. Sein Rückstand auf den Norweger Magnus Moan, der seinen Erfolg vom Vortag wiederholte, betrug nach einem Sprung und dem 10-Kilometer-Langlauf 15,2 Sekunden.

Zweiter wurde Moans Landsmann Haavard Klemetsen (+5,0). Johannes Rydzek als Fünfter und Björn Kircheisen auf Rang zehn komplettierten das gute Abschneiden der DSV-Kombinierer.

Schlussläufer Dotzler kann Podestplatz nicht halten

Die deutschen Skilangläufer haben beim Weltcup-Auftakt im schwedischen Gällivare nur knapp eine Überraschung verpasst. Die 4x7,5-Kilometer-Staffel mit Schlussläufer Hannes Dotzler lag lange Zeit auf Podiums-Kurs, musste sich am Ende aber mit einem sechsten Platz begnügen. Im Ziel betrug der Rückstand auf Sieger Norwegen 11,5 Sekunden, die Skandinavier gewannen nach 1:01:59,3 Stunden knapp vor Schweden I (+6,4) und Russland (+7,2).

"Ich bin schon etwas enttäuscht, schließlich bin ich auf einer guten Position ins Rennen geschickt worden. Leider konnte ich Platz drei nicht halten", sagte der erst 22 Jahre alte Dotzler. Die routinierten Jens Filbrich und Axel Teichmann sowie Tim Tscharnke hatten zuvor lange vorne mitgemischt.

Damen-Staffel ohne Chance

Die deutschen Skilangläuferinnen haben im ersten Staffelrennen des WM-Winters einen Podestplatz klar verpasst. Beim Weltcupauftakt in Gällivare mussten sich Katrin Zeller, Stefanie Böhler, Nicole Fessel und Denise Herrmann über 4 x 5 Kilometer mit Rang zehn begnügen. Das DSV-Quartett lag 1:40,5 Minuten hinter den Norwegerinnen, die sich in 45:32,2 Minuten vor Schweden (+19,4 Sekunden zurück) und den USA (+28,2) durchsetzten.

Bobfahrer noch nicht in der Erfolgsspur

Dagegen warten die deutschen Bobfahrer diese Saison weiter auf den ersten Weltcupsieg. Manuel Machata fuhr beim Viererbob-Weltcup in Whistler als bester deutscher Pilot nur auf Rang sechs. Nach zwei Läufen hatte er 76 Hundertstelsekunden Rückstand auf den siegreichen Russen Alexander Subkow. Zweiter wurde dessen Landsmann Alexander Kasjanow vor dem Kanadier Chris Spring. Der WM-Zweite Maximilian Arndt landete auf Rang sieben, Francesco Friedrich wurde nach Platz drei im kleinen Schlitten nun Zehnter.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal