Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Neuner rechnet mit dem Profisport ab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Der riesige Druck ist weg"

23.12.2012, 12:29 Uhr | t-online.de

Neuner rechnet mit dem Profisport ab. Magdalena Neuner genießt ihr Leben abseits des Profisports. (Quelle: imago)

Magdalena Neuner genießt ihr Leben abseits des Profisports. (Quelle: imago)

Die Sportlerin Magdalena Neuner ist Geschichte. Die ehemalige Weltklasse-Biathletin hat ihre Karriere beendet und genießt seitdem ihre Freizeit. Keine Spur von Wehmut oder gar Zweifeln an ihrer Rücktritts-Entscheidung. Neuner blickt sogar kritisch auf ihre sportliche Vergangenheit zurück: "Der Leistungssport ist nicht wirklich super gesund. Der Körper ist immer am Limit, das zerrt wahnsinnig. Ich fühle mich jetzt insgesamt besser" sagte Neuner der "BILD am Sonntag".

Doch nicht nur körperlich geht es Neuner blendend, auch seelisch wirkt sie befreit: "Der riesige Druck und die teilweise völlig überzogenen Erwartungen sind weg. Ich hab zwar noch immer richtig viel zu tun. Aber insgesamt ist mein Leben entspannter geworden." Und auch ihr Freund und ihr Umfeld profitiert von der neuen Magdalena. "Meine sozialen Kontakte haben sich sehr verbessert, weil ich auch endlich wieder spontan sein kann. Als Sportlerin hatte ich nie Feierabend. Ich bin jetzt mehr daheim, einfach mehr in meinem Leben angekommen", so Neuner.

"Meine Erfolge sind schuld"

Auf die Gründe für ihr Karriereende angesprochen, überrascht Neuner: "Eigentlich sind meine Erfolge schuld, dass ich aufgehört habe. Mir waren meine Ziele wichtig. Und die habe ich halt in kürzester Zeit erreicht", sagte sie. Neuner war zu schnell zu erfolgreich und am Ende einfach satt. Aus ihren Worten spricht Zufriedenheit. Auch finanziell geht es ihr bestens. Sie hat genug verdient: "Es ist auf jeden Fall so, dass ich die nächsten Jahre gut davon leben kann", so Neuner.

Wie es beruflich in Zukunft für sie weitergehen wird, ist noch völlig offen. Für den Notfall hat sie die Telefonnummer von Uli Hoeneß in der Schublade. "Er hat gesagt, dass ich mich melden soll, wenn ich mal Hilfe brauche." Auf einen Bürojob hat Neuner allerdings keine Lust, und auch vom Sport will sie erst einmal Abstand: "Deswegen wehre ich mich auch gegen diese ganzen Experten-Angebote von TV-Sendern. Mein Leben besteht nicht mehr aus Sport."

Zukunftspläne einer Frau

Ganz die Finger vom Sport kann Neuner allerdings nicht lassen. "Für mich persönlich mache ich noch viel. Ich gehe fast jeden Tag joggen. Mal eine halbe Stunde. Mal eine Stunde. Ich nenne das Gesundheitssport", sagte sie. Und ein festes Vorhaben für ihre Zukunft hat sie dann doch: "In fünf Jahren möchte ich Mutter sein."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017