Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Wintersport kompakt: Rodel-Doppelsitzer siegen zum fünften Mal

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wintersport kompakt: Rodel-Duo nicht zu schlagen

05.01.2013, 16:53 Uhr | t-online.de, dpa, sid

Wintersport kompakt: Rodel-Doppelsitzer siegen zum fünften Mal. Tobias Wendl und Tobias Arlt bleiben auch vier Wochen vor der WM eine Klasse für sich. (Quelle: imago/GEPA)

Tobias Wendl und Tobias Arlt bleiben auch vier Wochen vor der WM eine Klasse für sich. (Quelle: GEPA/imago)

Die Rodel-Doppelsitzer Tobias Wendl und Tobias Arlt bleiben auch vier Wochen vor der WM eine Klasse für sich. Der Bayern-Express war beim Heim-Weltcup in Königssee einmal mehr nicht zu schlagen und feierte im fünften Saisonrennen überlegen den fünften Sieg. Hinter Wendl/Arlt, die dank ihres 15. Weltcup-Erfolges auf dem besten Weg zu ihrem zweiten Gesamtsieg sind, machten die WM-Zweiten Toni Eggert und Sascha Benecken im Dauerregen den deutschen Doppelerfolg perfekt.

Natalie Geisenberger krönte anschließend das Ergebnis der deutschen Rodler. Die Olympia-Dritte war auf ihrer Hausbahn nicht zu bremsen und fuhr ihren dritten Saisonsieg ein. Carina Schwab und Aileen Frisch komplettierten das Podium und machen so den deutschen Dreifacherfolg vor der Kanadierin Alex Gough perfekt. Anke Wischnewski landete an ihrem 35. Geburtstag auf dem fünften Platz, während Olympiasiegerin Tatjana Hüfner wegen Rückenproblemen passen musste.

Bob: Kurioser Doppel-Sieg

Mit einem Kuriosum ist der Zweierbob-Weltcup in Altenberg zu Ende gegangen. Die deutschen Bobs der Piloten Thomas Florschütz und Francesco Friedrich kamen nach zwei Läufen zeitgleich ins Ziel. Die deutsche Bob-Mannschaft beendete mit diesem Sieg auf besondere Weise ihre Erfolgs-Flaute in diesem Winter.

Zweierbob-Europameister Florschütz fuhr mit Kevin Kuske, Junioren-Weltmeister Friedrich mit Jannis Bäcker. Den Erfolg komplettierte als Dritter Manuel Machata mit Anschieber Christian Poser.

Kombination: Knapp am Sieg vorbei

Die deutsche Mannschaft hat beim Heim-Weltcup der Nordischen Kombinierer in Schonach den ersehnten Podestplatz eingefahren. Weltmeister Eric Frenzel, Tino Edelmann, Björn Kircheisen und Johannes Rydzek belegten im Schwarzwald nach einem Sprungdurchgang sowie einem Staffellauf über 4x5 Kilometer den zweiten Rang. Am Ende hatte das Quartett des DSV einen Rückstand von 48,5 Sekunden auf die siegreichen Norweger. Die USA landeten 1:03,3 Minuten hinter den Skandinaviern auf dem dritten Platz.

Beim ersten Mannschaftswettbewerb des WM-Winters überzeugte das nach dem Springen auf dem vierten Rang liegende DSV-Team vor allem in der Loipe durch eine Aufholjagd. Die Deutschen zogen nicht nur an den Japanern, die nach Platz drei von der Schanze noch auf den sechsten Rang (2:23,1 Minuten) zurückfielen, sondern auch an Österreich vorbei. Team Austria, das ohne ihren verletzten Routinier Mario Stecher auskommen musste, war zeitgleich mit Norwegen gestartet und verpassten als Vierter (1:10,5) das Podest.

Skispringen: Deutsche etabliert sich

Skispringerin Carina Vogt hat beim Heim-Weltcup in Schonach für ein erfreuliches Ergebnis gesorgt und ist in die Top 10 geflogen. Im ersten Wettkampf des WM-Jahres landete die 20-Jährige auf dem achten Platz und war erneut beste Deutsche. Ihren dritten Saisonsieg holte sich im Schwarzwald die Japanerin Sara Takanashi, die auch ihre Führung im Gesamtweltcup ausbaute.

"Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden. Die Top 10 sind im Moment das Ziel", sagte Vogt, die für ihre Sprünge auf 89,0 und 89,5 Meter 200,1 Punkte erhielt. Im Gesamtweltcup bleibt Vogt nach fünf Wettkämpfen mit 185 Punkten auf Platz sieben.

Skeleton: Nur ein Lette schneller als zwei Deutsche

Die deutschen Skeleton-Piloten Alexander Kröckel und Frank Rommel haben beim Weltcup in Altenberg den Sprung aufs Podest geschafft. Kröckel landete nach zwei starken Läufen auf Platz zwei vor Vize-Weltmeister Rommel. Einzig Welt- und Europameister Martins Dukurs war erneut nicht zu schlagen. Der Lette sicherte sich souverän seinen fünften Sieg im sechsten Weltcuprennen der Saison. "Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Das war ein hartes Rennen, denn der Regen war unangenehm", sagte Kröckel.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal