Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Premieren-Erfolg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Premieren-Erfolg

25.01.2013, 17:39 Uhr | dpa

. Aksel Lund Svindal (Quelle: dpa)

Aksel Lund Svindal (Quelle: dpa)

Die Fahrt zum WM-Ticket war für Stephan Keppler im Super-G nach nicht einmal einer halben Minute vorbei. Erst verlor der einzige deutsche Starter bei den Speedrennen von Kitzbühel den Stock, dann das Gleichgewicht und landete im Fangzaun. Der deutsche Skirennfahrer stand am Freitag etwas ratlos im Zielraum herum, als Olympiasieger Aksel Lund Svindal nach seinem Premieren-Erfolg die Siegerinterviews gab. Keppler konnte sich nicht erklären, warum er den Stock verloren hatte. Zuversicht und Humor waren dagegen keineswegs auf der Strecke geblieben.



Was das Aus im ersten von zwei Starts in Kitzbühel denn für seine WM-Teilnahme bedeute, wurde Keppler gefragt. «Wahrscheinlich bin ich jetzt Favorit im SG», entgegnete der Skirennfahrer trocken und versicherte danach schnell, dass er die Weltmeisterschafts-Qualifikation am Samstag auf der Streif schon schaffen werde. «Dann passt das.»

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schockmoment übe den Wolken 
Spektakuläre Aufnahmen: Blitz schlägt in Flugzeug ein

Passiert ist zum Glück nichts ernsthaftes. Solche Fälle sind äußerst selten. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal