Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Rodel-WM 2013 Whistler: Felix überholt Hackl mit WM-Titeln

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Goldener WM-Jubel: Rodel-Titel an Loch und Wendl/Arlt

02.02.2013, 14:15 Uhr | dpa

Rodel-WM 2013 Whistler: Felix überholt Hackl mit WM-Titeln. Felix Loch holte bei der WM im kanadischen Whistler Gold.

Felix Loch holte bei der WM im kanadischen Whistler Gold. (Quelle: dpa)

Whistler (dpa) - Der bayerische Gold-Rausch zum Auftakt der Welttitelkämpfe sorgte für Hochstimmung in der erfolgreichen WM-WG. "Das wird ganz eine lustige Runde. Da können wir drauf anstoßen", freute sich Rodel-Olympiasieger Felix Loch nach dem doppelten Erfolg der deutschen Kufen-Asse.

Und das schon am ersten Tag der Weltmeisterschaft im kanadischen Whistler. Erst konnten Lochs Zimmer-Genossen Tobias Wendl und Tobias Arlt am Freitag (Ortszeit) ihren WM-Fluch besiegen und im sechsten Anlauf endlich den ersten Titel einfahren. Dann legte der Berchtesgadener wenig später nach und fuhr souverän zu seinem vierten WM-Gold.

Mit Nummer eins war Loch ins WM-Rennen auf seiner Olympia-Bahn gegangen - und die Startnummer war wieder einmal Programm für den Überflieger. Im ersten Durchgang schockte der 23-Jährige die gesamte Konkurrenz mit einem Traumlauf und legte den Grundstein für seine Titelverteidigung. "Ich habe mich gut gefühlt. Ich bin sehr entspannt an die Sache rangegangen."

Im entscheidenden Lauf ließ Loch gewohnt nervenstark dann nichts mehr anbrennen und sicherte sich souverän seinen vierten Titel nach 2008, 2009 und 2012. Damit überholte er sein großes Vorbild Georg Hackl, der drei WM-Siege in seiner Karriere einfahren konnte, und stieg zum erfolgreichsten deutschen Rodel-Mann bei Weltmeisterschaften auf. Wie gesagt: Er ist erst 23 Jahre alt.

Loch dominierte in Abwesenheit von Italiens Altmeister Armin Zöggeler nach Belieben, auch seine Teamkollegen Andi Langenhan und Johannes Ludwig hatten auf den Rängen zwei und drei nicht den Hauch einer Siegchance. Für Langenhan war Silber nach Bronze 2008 und 2011 die dritte WM-Medaille. Ludwig, der vor drei Wochen auch bei der EM Dritter geworden war, fuhr sein erstes WM-Edelmetall ein.

Leer ging dagegen Routinier David Möller aus, der als Vierter den unwiderstehlichen Auftritt der deutschen Rodler abrundete. Dabei hatte der Olympia-Zweite, der zwei der letzten drei Weltcup-Rennen gewonnen hatte, durchaus als Geheimfavorit gegolten. Doch dem 31-Jährigen fehlten am Ende elf Tausendstelsekunden zur WM-Medaille.

"Weltmeister! Habe die Ehre!", begrüßte Sportdirektor Thomas Schwab vom Bob- und Schlittenverband für Deutschland (BSD) seine Doppelsitzer Wendl/Arlt, die noch auf der Bahn die bayerische Fahne zückten. Im sechsten Anlauf konnte der Bayern-Express endlich seine zuletzt schwarze Serie bei Weltmeisterschaften beenden und sich nach Silber 2008 den Sieg sichern. "Nach dem Pech der letzten Jahre bei Weltmeisterschaften ist die Erleichterung jetzt sehr groß", sagte Steuermann Wendl. "Gott sei Dank hat es nun endlich geklappt."

Vor zwei Jahren bei der WM in Italien stürzte das Duo, vor einem Jahr verpasste es bei den Heim-Titelkämpfen mit Rang vier knapp eine Medaille. "Endlich hat es bei einer WM geklappt", sagte Arlt. WG-Genosse Loch war angesichts des langersehnten Gold-Coups seiner bayerischen Kollegen erleichtert: "Ich freue mich riesig für sie."

Jubeln konnten auch Toni Eggert und Sascha Benecken, die wie vor einem Jahr Zweite wurden. Vor drei Wochen hatten sie Wendl/Arlt noch den EM-Titel vor der Nase weggeschnappt, mit Silber konnten sie aber gut leben. "Wir haben bestätigt, dass wir die Nummer zwei der Welt sind", freute sich Eggert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal