Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Gössner: "Ich selbst mache mir nicht so viel Druck"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

«Kein Druck»

05.02.2013, 17:41 Uhr | dpa

Gössner: "Ich selbst mache mir nicht so viel Druck". «Kein Druck» (Quelle: dpa)

(Quelle: dpa)

Miriam Gössner gehört bei den am Donnerstag mit der Mixed-Staffel beginnenden Biathlon-Weltmeisterschaften zu den Medaillen-Favoritinnen. Bereits drei Saisonsiege fuhr die 22-Jährige ein, vor allem in der Loipe ist sie kaum zu schlagen. Dennoch spricht die Bayerin, zumindest öffentlich, keine konkreten Zielvorgaben für die WM in Nove Mesto (Tschechien) aus. «Ich bin generell kein Mensch, der über seine Ziele spricht», sagte Gössner. Stattdessen will sie sich ganz auf sich konzentrieren: «Ich hoffe, dass ich meine absoluten Topleistungen abrufe. Dann sind gute Ergebnisse möglich.»

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video


Shopping
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal