Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Verband verzichtet auf zweiten WM-Startplatz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Verband verzichtet auf zweiten WM-Startplatz

16.02.2013, 11:56 Uhr | dpa

Verband verzichtet auf zweiten WM-Startplatz. Stephanie Beckert geht bei der Mehrkampf-WM nicht an den Start.

Stephanie Beckert geht bei der Mehrkampf-WM nicht an den Start. (Quelle: dpa)

Hamar (dpa) - Die Deutsche Eisschnelllauf-Gemeinschaft hat auf einen überraschend angebotenen zweiten Damen-Startplatz für die Mehrkampf-Weltmeisterschaften in Hamar verzichtet.

"Wir durften nur eine Ersatzläuferin melden und hatten Stephanie Beckert benannt. Da aber Steffi derzeit mit Atemwegsproblemen zu kämpfen hat, mussten wir das Angebot im Teamleader-Meeting ablehnen", erklärte Teamchef Helge Jasch in Hamar.

Erst bei dem Treffen am Freitagabend war bekanntgeworden, dass die Japanerin Eriko Ishino für die WM ausfällt und der Startplatz im Feld der 24 weltbesten Läuferinnen an Europa geht. Daraufhin erhielt der deutsche Verband das späte Angebot, neben Claudia Pechstein eine zweite Läuferin zu benennen. Auch die Berlinerin geht nach einem fiebrigen Infekt gehandicapt in die Rennen am Samstag und Sonntag.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal