Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Weltcup Eisschnelllauf: Nico Ihle fehlt beim Finale in Heerenveen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Weltcup-Finale ohne Eissprinter Ihle

08.03.2013, 16:13 Uhr | dpa

Weltcup Eisschnelllauf: Nico Ihle fehlt beim Finale in Heerenveen. Nico Ihle hat sich eine Adduktorenreizung zugezogen.

Nico Ihle hat sich eine Adduktorenreizung zugezogen. (Quelle: dpa)

Heerenveen (dpa) - Das Weltcup-Finale der Eisschnellläufer in Heerenveen findet ohne den deutschen Eissprinter Nico Ihle statt. Der Chemnitzer fehlt wegen einer Adduktorenreizung bei den am Freitag beginnenden Wettbewerben, teilte die Deutsche Eisschnelllauf-Gemeinschaft vor dem Auftakt mit.

Ihle hatte am vergangenen Wochenende in Erfurt als Dritter über 1000 Meter seinen ersten Weltcup-Podestplatz erreicht. Mit seinem Verzicht will er sich für die Einzelstrecken-WM schonen, die in zwei Wochen im Olympia-Ort Sotschi den abschließenden Saison-Höhepunkt bildet.

"Es ist eine reine Sicherheitsmaßnahme. Bei den Einzelstrecken-Weltmeisterschaften in reichlich einer Woche wird er in Sotschi natürlich dabei sein. Die Flüge sind gebucht", sagte Teamchef Helge Jasch scherzhaft. Damit war am Freitagabend kein deutscher Sprinter bei den 500 Metern am Start.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal