Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

WM-Enttäuschung: Shorttracker Seifert disqualifiziert

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

WM-Enttäuschung: Shorttracker Seifert disqualifiziert

10.03.2013, 16:48 Uhr | dpa

WM-Enttäuschung: Shorttracker Seifert disqualifiziert. Robert Seifert wurde bei der WM auch weiter vom Pech verfolgt.

Robert Seifert wurde bei der WM auch weiter vom Pech verfolgt. (Quelle: dpa)

Debrecen (dpa) - Einen Tag nach seinem Sturz im 500-Meter-Rennen war der Dresdner Shorttracker Robert Seifert auch am Schlusstag der Weltmeisterschaften im ungarischen Debrecen vom Pech verfolgt. Über 1000 Meter wurde der beste Deutsche in der zweiten Runde wegen Behinderung disqualifiziert.

Für die weiteren drei Deutschen war sogar schon in der ersten Runde Endstation. "Ich war platt, habe in der letzten Runde alles probiert und bin zurecht disqualifiziert worden", meinte der Sachse. "Insgesamt war es eine erfolgreiche Saison mit dem Weltcupsieg von Nagoya, aber über den Abschluss bin ich ein bisschen enttäuscht", räumte er ein.

Beide Staffeln hatten die WM-Qualifikation verpasst. Dennoch sprach Bundestrainer Mike Kooreman davon, dass die Deutschen der Weltspitze näher gekommen seien. "Aber das konnten nur Insider wahrnehmen. Die WM-Resultate sind allerdings enttäuschend", meinte der Coach.

Den Sturz auf seiner Spezialdistanz nahm Seifert sportlich. "Das ist eben Shorttrack, so etwas passiert bei einem normalen Wettkampf wie einer WM." Doch dann kritisierte er auch die Bedingungen in Ungarn. "Das Eis war weich und brüchig und einer WM eher nicht würdig", klagte Seifert. "Da fliegt man ohne 'Feindberührung' nur so weg", meinte die Dresdnerin Bianca Walter.

Die Mehrkampf-Titel gingen an die Chinesin Wang Meng und den Südkoreaner Shim Da-Won, der sich zuvor auch schon die Einzel-Titel über 1000 und 1500 Meter gesichert hatte. Wang Meng gewann nach den Strecken-Titeln über 500 und 1000 Meter auch mit der chinesischen Staffel und war mit vier Goldmedaillen die erfolgreichste Teilnehmerin der Weltmeisterschaften.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal