Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

DESG beschäftigt sich mit Streit Pechstein/Beckert

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

DESG beschäftigt sich mit Streit Pechstein/Beckert

25.03.2013, 12:14 Uhr | dpa

DESG beschäftigt sich mit Streit Pechstein/Beckert. Die deutschen Eisschnellläuferinnen Stephanie Beckert (l) und Claudia Pechstein sind sich nicht grün.

Die deutschen Eisschnellläuferinnen Stephanie Beckert (l) und Claudia Pechstein sind sich nicht grün. (Quelle: dpa)

Sotschi (dpa) - Die Attacken von Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein gegen ihre Erfurter Rivalin Stephanie Beckert beschäftigen nun auch das Präsidium der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft DESG.

"Wir werden jetzt die Reibeflächen in Angriff nehmen und versuchen, die Probleme gemeinsam zu lösen", erklärte DESG-Sportdirektor Günter Schumacher noch im WM-Austragungsort Sotschi.

In zwei Wochen wird sich das Präsidium mit dem Streit beschäftigen und zunächst alle beteiligten Trainer anhören. Danach will das Führungsgremium entscheiden, ob sich der Disziplinar-Beirat des Verbandes mit dem Fall beschäftigen muss. "Am liebsten wäre mir, wenn wir das Gremium nicht einberufen müssten", sagte Schumacher nach den Weltmeisterschaften, bei denen für die Deutschen nur Pechstein zwei Bronzemedaillen erkämpfte.

Beckert fühlt sich von Pechstein gemobbt, seit sie ihr vor rund zwei Wochen in Heerenveen "vorsätzliche Arbeitsverweigerung" unterstellt hatte. Es gilt derzeit als ausgeschlossen, dass die Team-Olympiasiegerin von Vancouver im kommenden Jahr bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi gemeinsam mit Pechstein in einem Team antritt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Lettland 
US-Fallschirmjäger: Spektakulärer Absprung

Amerikanische Fallschirmjäger üben eine Luftlandeoperation in Lettland. Die Soldaten gehören zur 173. Luftlandebrigade mit Hauptquartier im italienischen Vicenza. Video


Shopping
Anzeige
1000 Tester für Hörgeräte gesucht - jetzt Platz sichern

Teilnehmen und die neueste Hörgeräte-Generation kostenlos testen. zur Audibene Hörstudie. Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal