Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Pechstein-Anwalt wirft WADA Versagen vor

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pechstein-Anwalt wirft WADA Versagen vor

05.06.2013, 11:17 Uhr | dpa

Berlin (dpa) - Der Anwalt der fünfmaligen Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein hat die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) scharf angegriffen und ihr Versagen vorgeworfen.

In einem offenen Brief schrieb Christian Krähe: "Aus diesem Grunde wird hiermit das WADA Foundation Board gemäß Art. 23.4.4 des WADA-Codes dazu aufgefordert, die Nichteinhaltung von relevanten Vorschriften des WADA-Codes in dem hierfür vorgesehenen Rügeverfahren offiziell zu beanstanden."

Laut Krähe sei Pechstein "allein in den zurückliegenden zwei Jahren mehr als 100-mal getestet wurde, so dass sie somit im Vergleich zu ihren Sportverbandskollegen ungleich behandelt wurde". Der Anwalt kritisierte, dass die WADA ihre Koordinations-Funktion nicht wahrgenommen habe.

Die WADA erklärte dazu auf dpa-Nachfrage: "Wenn im November die neuen Standards für die Dopingtests implementiert sind, werden wir in der Lage sein, die Planung und Koordinationsfunktion zu übernehmen. Bis jetzt haben wir keine Befugnis dazu."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Mutig oder völlig verrückt? 
Dieser Mann klettert in Vulkane

Chris Horsley hat eine ziemlich außergewöhnliche Passion. Video


Shopping
Shopping
Samsung Galaxy S8 für nur 1,- €*

Im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone. Jetzt vorbestellen bei der Telekom. Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal