Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Kim nicht zum Grand Prix

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eiskunstlauf  

Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Kim nicht zum Grand Prix

26.09.2013, 16:06 Uhr | dpa

Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Kim nicht zum Grand Prix. Kim Yu-Na leidet an einer Fußverletzung.

Kim Yu-Na leidet an einer Fußverletzung. (Quelle: dpa)

Lausanne (dpa) - Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Kim Yu-Na aus Südkorea hat ihren Start bei der Grand-Prix-Serie wegen einer Fußverletzung abgesagt.

Die Weltmeisterin habe sich am rechten Mittelfuß verletzt und könne daher nicht wie geplant bei den Wettbewerben in Kanada und Paris im Oktober und November starten, teilte der Südkoreanische Eislauf-Verband mit. Die 23-Jährige müsse bis zu sechs Wochen pausieren. "Wenn sie weiterhin hart trainiert, könnte sich die Verletzung verschlimmern", zitierte die südkoreanische Presse einen Verbandsvertreter. Kim müsse sich behandeln lassen. Die Internationale Eislauf-Union strich Kim von der Teilnehmerliste.

Die Doppelweltmeisterin war vergangene Saison wieder auf die Wettkampfbühne zurückgekehrt und will bei den Winterspielen in Sotschi ihren Titel verteidigen. Sollte ihr dies gelingen, wäre sie die erste Eiskunstläuferin seit Katarina Witt, die zweimal hintereinander olympisches Gold holt. Witt war 1984 und 1988 Olympiasiegerin.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Gartengeräte: Tolle Helfer für den grünen Daumen
OTTO.de.
Shopping
Fresh Spirit – nur für kurze Zeit versandkostenfrei bestellen
bei BONITA
Shopping
iPhone 7 für 1,- €* im Tarif MagentaMobil L mit Handy
bei der Telekom
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017