Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Claudia Pechstein: Siebter nationaler Titel über 3000 Meter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Auftakt bei Eisschnelllauf-DM  

Pechstein bezwingt Beckert über 3000 Meter

26.10.2013, 18:17 Uhr | dpa, sid, t-online.de

Claudia Pechstein: Siebter nationaler Titel über 3000 Meter. Grund zum Jubel für Claudia Pechstein bei den deutschen Eisschnelllauf-Meisterschaften. (Quelle: imago/VIADATA)

Grund zum Jubel für Claudia Pechstein bei den deutschen Eisschnelllauf-Meisterschaften. (Quelle: VIADATA/imago)

Eisschnellläuferin Claudia Pechstein hat zum Auftakt in den Olympia-Winter ihre Dauerrivalin Stephanie Beckert deutlich in die Schranken gewiesen. Bei den deutschen Meisterschaften in Inzell setzte sich die fünfmalige Olympiasiegerin über 3000 Meter in 4:07,20 Minuten vor der zweitplatzierten Beckert (4:12,76) durch und gewann mit persönlicher Saisonbestleistung ihren zehnten Titel bei einer Einzelstrecken-DM.

Die 41-jährige Pechstein, die zuletzt vor allem durch ihre öffentliche Auseinandersetzung mit dem Weltverband ISU und den DOSB für Schlagzeilen gesorgt hatte, revanchierte sich für ihren zweiten Platz hinter Beckert im Vorjahr.

"Ich habe den Spieß umgedreht und kann zufrieden sein. Ich habe versucht, das Rennen einzuteilen und wollte den Titel holen. Ich freue mich, es war am Ende doch ein bisschen deutlich", sagte sie.

Spektakuläre Sprünge 
Slopestyler freuen sich schon auf Olympia 2014

Neu im Programm: Slopestlye wird in Sotschi 2014 erstmals olympische Disziplin. Video

Beckert muss "noch lockerer werden"

Beckert sicherte sich durch eine starke Schlussrunde knapp den zweiten Platz vor Bente Kraus. "So wie ich in die Saison gestartet bin, war das ein kleiner Schritt nach vorn", sagte Beckert, die am vergangenen Wochenende rund fünf Sekunden langsamer unterwegs war.

"Mit der Zeit bin ich aber noch nicht zufrieden. Es ist mein Anspruch, dass ich schneller werde. Ich muss noch lockerer werden", sagte Beckert.

Weltcupserie ruft

Für die drittplatzierte Kraus war es der bisher beste Saisoneinstieg ihrer Laufbahn. "Ich hatte gehofft, Stephanie vielleicht einmal besiegen zu können", so Kraus: "Aber auch so bin ich total happy."

Alle drei Läuferinnen waren für die in zwei Wochen in Calgary beginnende Weltcupserie bereits vornominiert, bei der die Olympia-Tickets vergeben werden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
England-Prank 
Böser Streich: Mann freut sich zu früh über Jackpot

Der 35-jährige Gary Boon rubbelt ein paar Lotterielose frei. Dann der Schock: Er hat den Hauptgewinn von 100.000 Pfund gewonnen. Video


Shopping
Anzeige
Funktionale Sport- und Outdoor-Mode für sie und ihn

Mit der perfekten Kleidung und dem passenden Equipment sportliche Ziele erreichen. bei tchibo.de

Shopping
Samsung Galaxy S8 für nur 1,- €*

Im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone. Jetzt vorbestellen bei der Telekom. Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal