Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Gutes Training der Paarläufer Savchenko/Szolkowy

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eiskunstlauf  

Gutes Training der Paarläufer Savchenko/Szolkowy

31.10.2013, 13:19 Uhr | dpa

Gutes Training der Paarläufer Savchenko/Szolkowy. Aljona Savchenko und Robin Szolkowy werden die Olympia-Saison in Peking beginnen.

Aljona Savchenko und Robin Szolkowy werden die Olympia-Saison in Peking beginnen. Foto: Yuri Kochetkov. (Quelle: dpa)

Peking (dpa) - Die viermaligen Paarlauf-Weltmeister Aljona Savchenko/Robin Szolkowy haben nach einem heftigen Sturz in Chemnitz ein störungsfreies erstes Training vor dem Grand Prix in Peking absolviert.

"Ich bin zufrieden, sie haben alles einmal gemacht, sogar den Wurfaxel", sagte Trainer Ingo Steuer der Nachrichtenagentur dpa in Peking. Bei dem dreifachen Element war Savchenko wenige Tage vor der Abreise schwer auf das Eis geprallt. Fragen dazu wollte Steuer nicht beantworten. "Das passiert im Training", sagte er nur.

Erstmals zeigten die viermaligen Europameister bei den Übungseinheiten ihre Kür zur Ballettmusik aus "Der Nussknacker" von Peter Tschaikowsky, allerdings noch ohne Elemente zur Musik. Später spulten sie alles nacheinander ab: die Sprungfolge aus zwei dreifachen Toeloops, den dreifachen Wurfflip, die Hebungen und den riskanten Wurfaxel.

Probleme gab es beim neuen Rückwärtslasso, das erst im dritten Anlauf richtig gelingen wollte. Diese Hebung gilt als besonders schwierig. Den Wurfaxel stand die 29-jährige Savchenko auf zwei Füßen. "Es ist gut, dass sie ihn gemacht hat, nach dem Sturz ging das erstmal nicht", erzählte Steuer. Dieses Element hoben sie sich bis ganz zum Schluss auf, genauso ist es auch im Wettkampf geplant. Im Kurzprogramm kommt der riskante Wurf, der dreieinhalb Umdrehungen hat, als vorletztes, in der Kür gar als letztes Element.

Die Olympia-Dritten von 2010 starten am Freitag mit dem Kurzprogramm beim Cup of China in die Saison. Savchenko überlegte noch, welches Geschenk sie ihrem Trainer machen sollte - Steuer wird an diesem Freitag 47 Jahre alt. Ein fehlerfreies Kurzprogramm wäre sicher eine passende Gabe. Aber dazu soll es noch als Überraschung eine Schokoladentorte geben. Stärkste Konkurrenten in Fernost sind die zweimaligen Weltmeister und Lokalmatadoren Pang Qing/Tong Jian.

Auf die aktuellen Weltmeister Tatjana Wolossoschar/Maxim Trankow treffen die Deutschen frühestens beim Grand-Prix-Finale Anfang Dezember in Japan. Die Russen hatten vor anderthalb Wochen mit der Rekordmarke von 237,71 Punkten beim ersten Grand Prix in Detroit vorgelegt. Sie lagen damit 20 Zähler über der bisherigen Bestleistung von Savchenko/Szolkowy.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Zaubern Sie die Zeichen der Zeit einfach weg
Bye-bye Falten mit Youthlift von asambeauty
Shopping
Boxspringbett inkl. Topper statt 1.111,- € für nur 599,- €
jetzt bei ROLLER.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017