Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Langlauf: Denise Herrmann sprintet in Kuusamo aufs Podest

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ski nordisch  

Langläuferin Herrmann sprintet aufs Podest

29.11.2013, 16:09 Uhr | dpa

Langlauf: Denise Herrmann sprintet in Kuusamo aufs Podest. Denise Herrmann sprintete in Kuusamo auf den dritten Platz.

Denise Herrmann sprintete in Kuusamo auf den dritten Platz. Foto: Pekka Sipola. (Quelle: dpa)

Kuusamo (dpa) - Das Comeback von Claudia Nystad dauerte nur gut drei Minuten, dafür kostete Denise Herrmann ihren größten Erfolg beim Weltcup-Auftakt in Kuusamo bis zum letzten Moment in vollen Zügen aus.

Die 24 Jahre alte Oberwiesenthalerin stürmte als Dritte im Klassik-Sprint zum ersten Mal in einem Einzelrennen auf das Podest und posierte danach stolz an der Seite der vor ihr platzierten Langlaufstars Justyna Kowalczyk und Kikkan Randall (USA) für das Siegerfoto. "Ich bin absolut happy. Mein Ziel war eine halbe Olympia-Norm. Jetzt habe ich die ganze, das freut mich besonders. Das Podest setzt dem Ganzen die Krone auf", sagte Herrmann.

Schon in der Qualifikation ließ Herrmann, die im Vorjahr gemeinsam mit Hanna Kolb als Zweite im Teamsprint schon einmal auf dem Podium stand, mit der zweitschnellsten Zeit hinter Norwegens Topstar Marit Björgen aufhorchen. Das Viertelfinale überstand sie als Lucky Loser, im Halbfinale lieferte sie ein überzeugendes Rennen und setzte dann im Endlauf noch eins drauf. "Ich komme mit der Strecke gut zurecht. Im Training habe ich viele Bergläufe gemacht, das hat sich ausgezahlt. Und ich hatte heute einen tollen Ski", berichtete Herrmann.

Bis zum letzten Anstieg lag Herrmann im Finale sogar vorn, ehe sie am Berg aus dem Rhythmus kam und die siegreiche Polin Kowalczyk sowie Randall vorbeiziehen lassen musste. "Ich bin zweimal ausgerutscht. Das lag aber nicht am Material. Ich habe meinen Schwerpunkt zu weit nach vorne verlagert", räumte sie selbstkritisch ein.

Bei Claudia Nystad hielt sich die Enttäuschung über das schnelle Ende ihres Comebacks nach dreijähriger Loipen-Abstinenz in Grenzen. 3:17,43 Minuten dauerte der Auftritt der 35-Jährigen in der Qualifikation, dann war schon wieder Schluss. Etwas mehr als zwei Sekunden fehlten der zweimaligen Olympiasiegerin, die 40. wurde, zum Einzug ins Viertelfinale. Traurig war sie aber nicht. "Ich bin trotzdem zufrieden. Der klassische Sprint war ja noch nie mein Ding. Ich bin besser reingekommen als gedacht", sagte Nystad. Am Samstag wird sie über 10 Kilometer erstmals Aufschluss darüber erhalten, ob sie noch mit der Weltspitze mithalten kann.

Das gilt auch für die "Alten Herren" Axel Teichmann und Tobias Angerer, die im Sprint erwartungsgemäß nichts zu bestellen hatten. "Ich bin zufrieden, auch wenn ich mich gerne für das Viertelfinale qualifiziert hätte", erklärte Teichmann. Das schaffte nur Tim Tscharnke, der beim Sieg des Norwegers Eirik Brandsdal als bester DSV-Läufer 29. wurde.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal