Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Savchenko/Szolkowy Zweite nach Kurzprogramm

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eiskunstlauf  

Savchenko/Szolkowy Zweite nach Kurzprogramm

06.12.2013, 17:55 Uhr | dpa

Savchenko/Szolkowy Zweite nach Kurzprogramm. Aljona Savchenko und Robin Szolkowy gehen als Zweitplatzierte in die Kür beim Grand-Prix-Finale in Fukuoka.

Aljona Savchenko und Robin Szolkowy gehen als Zweitplatzierte in die Kür beim Grand-Prix-Finale in Fukuoka. Foto: Franck Robichon. (Quelle: dpa)

Fukuoka (dpa) - Die viermaligen Paarlauf-Weltmeister Aljona Savchenko und Robin Szolkowy sind mit einer persönlichen Bestleistung in das Grand-Prix-Finale gestartet und liegen hinter den russischen Weltmeistern Tatjana Wolossoschar/Maxim Trankow auf Platz zwei.

Der Herren-Sieger steht in Fukuoka schon fest: Der japanische Lokalmatador Yuzuru Hanyu besiegte den dreimaligen Eiskunstlauf-Weltmeister Patrick Chan aus Kanada und gilt nun als heißer Favorit für die Olympischen Winterspiele in Sotschi.

Savchenko/Szolkowy blieben erstmals in dieser Saison fehlerfrei und erzielten 79,46 Punkte, rund dreieinhalb Zähler mehr als ihre bisherige Bestmarke von den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver. Einen Punkt aber verloren die Sachsen wegen Zeitüberschreitung. "Sie haben sich zu lange bewegt", meinte Trainer Ingo Steuer. "Das sind die Kleinigkeiten, die natürlich entstehen, wenn noch an der Musik und an den Elementen getüftelt wird. Wenn zum nächsthöheren Platz dieser Punkt fehlen sollte, dann wäre es sehr ärgerlich", sagte Szolkowy. Wolossoschar/Trankow zeigten ebenfalls eine sichere Kurzkür und erzielten 82,65 Zähler.

Den Wurfaxel hatten die Deutschen nach Savchenkos schwerem Sturz beim Grand Prix in Moskau vorerst aus dem Programm genommen. "Der Wurfaxel ging zweimal schief, und um das Programm insgesamt besser rüberzubringen, sind wir diesen Weg gegangen, was aber auf keinen Fall ein Rückschritt ist", betonte Szolkowy. Das Paar geht optimistisch in die Kür. "Wir haben uns im Kurzprogramm sehr gut verkauft und keinen Grund, uns zu verkriechen", sagte der 34-Jährige.

Herren-Sieger Hanyu stürzte zwar beim vierfachen Salchow, stand aber danach einen vierfachen Toeloop und sieben Dreifachsprünge. Er schaffte damit 293,25 Punkte. Chan stürzte nicht, wackelte aber einige Male und kam auf 280,08 Zähler. Er hatte nach dem missratenen Kurzprogramm einen Rückstand von rund zwölf Punkten.

Die Eistanz-Weltmeister Meryl Davis/Charlie White führen nach dem Kurztanz hauchdünn mit 0,07 Punkten Vorsprung vor den Olympiasiegern Tessa Virtue/Scott Moir aus Kanada. Die Amerikaner erzielten eine persönliche Bestleistung von 77,66 Punkten und stellten gleichzeitig einen Punkterekord für dieses Segment auf.

Für das Finale qualifizierten sich die besten sechs Läufer und Paare aus der Grand-Prix-Serie. Es geht um insgesamt 272 000 Dollar Preisgeld.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal