Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Savchenko/Szolkowy vor achtem Titel bei Eiskunstlauf-DM

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eiskunstlauf  

Savchenko/Szolkowy vor achtem Titel bei Eiskunstlauf-DM

14.12.2013, 17:12 Uhr | dpa

Savchenko/Szolkowy vor achtem Titel bei Eiskunstlauf-DM. Aliona Savchenko und Robin Szolkowy sind in dieser Form nicht zu schlagen.

Aliona Savchenko und Robin Szolkowy sind in dieser Form nicht zu schlagen. Foto: Franck Robichon. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Die viermaligen Weltmeister Aljona Savchenko und Robin Szolkowy haben den Grundstein für den achten Titel bei deutschen Eiskunstlauf-Meisterschaften gelegt.

Mit ihrem Kurzprogramm zur Musik "When winter comes" von André Rieu setzten sich die Chemnitzer mit 76,29 Punkten klar an die Spitze vor den Lokalmatadoren Mari Vartmann/Aaron van Cleave (60,42) sowie den Oberstdorfern Maylin und Daniel Wende (59,96). Zuvor hatte der viermalige Meister Peter Liebers die klare Führung bei den Herren übernommen. Der Sportsoldat aus Berlin glänzte im Erika-Hess-Eisstadion in Wedding mit einem vierfachen Toeloop und einem dreifachen Axel.

Trainer Ingo Steuer war trotz des eindeutigen Vorsprungs nicht einverstanden mit der Leistung von Szolkowy. Der 34-Jährige hatte den Toeloop im Gegensatz zu seiner fünf Jahre jüngeren Partnerin nur doppelt statt dreifach gesprungen. "Wir kommen gerad aus Japan, da ist noch Jetlag drin, aber ich bin sauer auf den Robin", sagte der Coach und ergänzte: "Ich bin enttäuscht, weil man als Mann den Sprung stehen muss. So wird das kein Olympia-Gold, da muss man mit hundert Prozent rangehen."

Erst am Wochenende hatten die viermaligen Europameister das Grand-Prix-Finale gewonnen. "Wir wollen uns in jedem Wettbewerb ein bisschen steigern. Vom Läuferischen hat es mir gut gefallen", betonte Steuer.

Liebers deklassierte mit seinem hochklassigen Programm und 81,76 Punkten die Verfolger. Sein vier Jahre jüngerer Trainingskamerad Paul Fentz (67,45) und Franz Streubel (64,67) aus Oberstdorf kämpfen am Sonntag nur um Platz zwei. Der 25-Jährige glänzte im Kurzprogramm mit dem vierfachen Toeloop, dem dreifachen Axel und der Kombination aus dreifachem Flip und Toeloop. "Ich habe erstmals in dieser Saison im Kurzprogramm den Vierfachen gestanden", sagte der WM-Elfte, der den Sprung nicht ganz sauber landete.

"Ich bin so happy", meinte Trainerin Viola Striegler über den Mut ihres Schützlings. Er hat als einziger deutscher Läufer die Norm für Olympia geschafft und bekommt den Startplatz in Sotschi. Der Meisterschaftszweite wird ihn zur EM im Januar nach Budapest begleiten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal