Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Ski nordisch >

Nordische Kombination: Eric Frenzel startet Countdown für Sotschi

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
 (Quelle: t-online.de)

Kolumne  

Jetzt beginnt der Countdown für Sotschi

28.12.2013, 12:50 Uhr | t-online.de

Nordische Kombination: Eric Frenzel startet Countdown für Sotschi. Eric Frenzel (Quelle: imago/Eric Frenzel)

Eric Frenzel ist vor Olympia guten Mutes. (Quelle: Eric Frenzel/imago)

Eine Kolumne von Eric Frenzel

Ausspannen vom Weltcupzirkus, Durchatmen, Kraft tanken, den Kopf frei bekommen, den Blick langsam auf die Olympischen Spiele richten – das war die Agenda für die Weihnachtspause und damit für die Wettkampfpause. Den Weihnachtstag hatte ich mit einem frühen Training begonnen. Am Nachmittag waren wir dann mit unserem kleinen Philipp in der Kinderchristmette, die sehr stimmungsvoll war. Am Abend gab es die Belohnung für das "ganze Jahr voller Anstrengung": die traditionelle Weihnachtsgans mit Klößen und Rotkraut. Wie jedes Jahr wurde die Gans von meinem Großvater geliefert, der die Tiere selbst hält.

Im Anschluss gab es erste, kleine Geschenke – am 25. sind wir alle um 5 Uhr morgens in der Früh in die Christmette gegangen, das folgende Frühstück mit Anschnitt des Christstollens ist immer ein großes Familientreffen, auf dem natürlich auch die hinter mir  liegenden Wettkämpfe fachmännisch diskutiert werden -  und danach  erst gab es die traditionelle Bescherung. 

Am zweiten Weihnachtsfeiertag war Schluss mit dem Faulenzen und es stand wieder normales Training auf dem Programm. Bis Silvester werden wir nun in der Heimat rund um Oberwiesenthal trainieren. Auf den vertrauten Loipen kann am besten Kraft ziehen für die neuen Aufgaben.

Ich bin mit den ersten Weltcupwochen sehr zufrieden gewesen, der Start in die Saison ist  gut geglückt. Mit meinem Heimtrainer plane ich nun die letzten vier Wochen in Richtung olympische Spiele in Sotchi. Im neuen Jahr werden wir auch gleich auch "russische Luft" schnuppern, wenn wir den Wettkampf in Chaikovsky haben werden. Wir bauen jetzt nochmals auf den Saisonhöhepunkt das Training neu auf. Ich merke, dass die Heimaufenthalte zwischen den Weltcups mich im Kopf frisch gehalten haben und das ist richtig gut so.

Der innerliche Countdown für Sotschi beginnt ab jetzt zu ticken. Ich merke, wie die Freude darauf zunimmt und die Spannung langsam steigt.

Herzlichst
Eric             

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Welche Nation landet in Sotschi auf dem ersten Platz des Medaillen-Spiegels?
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal