Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Eiskunstlauf-Trainer Fajfr darf nicht nach Sotschi

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Olympia  

Eiskunstlauf-Trainer Fajfr darf nicht nach Sotschi

23.01.2014, 11:04 Uhr | dpa

Frankfurt/Main (dpa) - Eiskunstlauf-Trainer Karel Fajfr darf wegen seiner Vergangenheit nicht zu den Olympischen Spielen nach Sotschi.

"Aus moralisch-ethischen Gründen haben wir ihn nicht nominieren können", sagte DOSB-Generaldirektor Michael Vesper in Frankfurt/Main auf Nachfrage. Mehr Angaben wollte der Dachverband nicht machen. 2010 in Vancouver hatte der Dachverband Fajfr ebenfalls ein Olympia-Ticket verweigert. Fajfr war 1995 vom Landgericht Stuttgart wegen sexuellen Missbrauchs von Schutzbefohlenen zu zwei Jahren Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt worden. Die Deutsche Eislauf-Union (DEU) ist enttäuscht über die DOSB-Entscheidung.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017