Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Lange enttäuscht: "Das in Sotschi war zu krass"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Olympia  

Lange enttäuscht: "Das in Sotschi war zu krass"

25.02.2014, 13:13 Uhr | dpa

Lange enttäuscht: "Das in Sotschi war zu krass". André Lange ist schockiert über die Resultate der Bob-Teams in Sotschi.

André Lange ist schockiert über die Resultate der Bob-Teams in Sotschi. Foto: Peter Kneffel. (Quelle: dpa)

Leipzig (dpa) - Die Schuldzuweisungen für die größte Bobpleite seit 1964 nehmen kein Ende. Auch der erfolgreichste Pilot der Welt, André Lange, zeigte sich nach den Olympischen Winterspielen in Sotschi geschockt.

"Es ist alles so enttäuschend. Der Absturz des Bobsports lässt sich vergleichen mit einem Vorrunden-Aus der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei einer Weltmeisterschaft - den es bislang noch nie gab", sagte der viermalige Olympiasieger der Zeitung "Die Welt". "Es kann immer mal etwas daneben gehen", bemerkte der 40-Jährige, "doch das in Sotschi war zu krass."

Cheftrainer Christoph Langen habe nach Vancouver 2010 alles neu gemacht, erklärte Lange, offensichtlich sei aber "nicht alles Neue immer gut". Als Beleg dafür nannte Lange die Nicht-Berücksichtigung von ehemaligen Bob-Größen, die sich in ihrem Metier bestens auskennen. "Wenn Top-Experten wie Wolfgang Hoppe, Matthias Trübner oder Gerd Leopold nicht mehr gehört werden, die viel mehr Erfahrung und Wissen besitzen als jeder andere aus dem aktuellen Trainerteam, dann haben wir ein großes Problem."

Doch Langen, der die volle Verantwortung für das Scheitern übernommen hat, will die Kritik seines ehemaligen Dauerrivalen nicht so stehen lassen. "Trübner hatte uns doch signalisiert, dass er im Weltcup nicht mitreisen will", sagte Langen am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa. "Und Leopold ist für die Nachwuchsarbeit beim BSD zuständig und voll integriert bei uns."

Neben Leopold und Wolfgang Hoppe - Doppel-Olympiasieger 1984 in Sarajevo - sollte sich auch Lange in die Nachwuchsarbeit mit einbringen. "Wir hätten ihn gern dabei gehabt. Er sollte im Nachwuchs die Arbeit von Gerd Leopold und Wolfgang Hoppe unterstützen, doch es fehlte an seinem Engagement." Selbst die Termine beim Anschublehrgang in Oberhof hatte er laut Langen nicht wahrgenommen.

Sportdirektor und Generalsekretär Thomas Schwab vom Bob- und Schlittenverband für Deutschland (BSD) bewertete diese Diskussion als "nicht fair. Wir wären froh, wenn ehemalige Sportgrößen unseres Verbandes weiterhin ihre Erfahrung mit reinbringen. Doch André Lange tat sich unheimlich schwer, mit Christoph Langen zusammenzuarbeiten. Wir suchten daher nach Lösungen, um auch wenig Reibungspunkte zu haben."

Der BSD hat allein fünf Trainer in Thüringen, drei davon vom Verband finanziert. Derzeit kommen aber die talentiertesten Bobteams, sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen, aus Sachsen. Das ist vor allem auf die wertvolle Arbeit von Leopold zurückzuführen. "Er stimmt sich mit Christoph Langen wirklich gut ab, die Zusammenarbeit ist sehr eng", betonte Schwab.

Leopold hatte 1994 Harald Czudaj zum Viererbob-Olympiasieger gemacht und Thomas Florschütz sowie Francesco Friedrich als Heimtrainer in die Weltspitze geführt. Der Taktiker und Stratege reagierte nach dem Sotschi-Debakel selbstkritisch: "Man muss immer selber schauen, was hat man für Fehler gemacht - ich drücke die Verantwortung nicht weg", sagte er der "Dresdner Morgenpost".

Zudem kritisierte er die Startleistung seiner Schützlinge Florschütz/Friedrich und die objektive Betrachtung des Materialproblems: "Die war nicht ganz die, welche wir uns vorgenommen haben. Meine Aufgabe wäre es im September oder im Oktober gewesen, härter Gerätetests zu fordern. Damals wussten wir, dass sie für Olympia nicht reif sind."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal